Männer für das Musiktheater gesucht

Anzeige
Vorübung: mit kleinen Spielszenen bringt Reske Ebbers (links) bei den Schauspielamateuren verborgene Talente zum Vorschein Foto: tel
Hamburg: Bramfelder Chaussee 200 |

„Superstart“ für das Bramfelder Musiktheater. Chor braucht tiefe Stimmen, Drummer und Bassist fehlen auch noch

Von Michael Hertel
Bramfeld
Reske Ebbers (25), studierte Theaterwissenschaftlerin, hatte ihre 20-köpfige Truppe schnell im Griff: Nach einem kurzem „Beschnuppern“ standen erste Lockerungsübungen auf dem Programm: laufen, aufeinander zugehen, sich begrüßen, und danach schon kleinere Spielszenen.

„Der mit dem Papst tanzt“


Casting für das Musiktheaterstück „Der mit dem Papst tanzt“ anlässlich des Luther-Jahres (500 Jahre Reformation). Co-Autor, Initiator und „Intendant“ Jonas Goebel (28), Vikar (Pfarrer in Ausbildung) an der Bramfelder Osterkirche, war hochzufrieden mit dem Start: „Knapp 100 Interessenten – super (das Wochenblatt berichtete). Jetzt hoffe ich nur, dass möglichst viele sich verbindlich anmelden.“ Vier Bereiche gilt es zu besetzen: Da sind die Schauspieler, die sich in so gewichtigen Rollen wie Luther, Papst oder der Queen ausleben können, außerdem Chor, (Rock-)Band und Service. Wer befürchtete, für die (unsichtbaren) Dienste hinter der Bühne fänden sich nicht genügend Helfer, sah sich getäuscht. Dafür hakte es an anderer Stelle: Zum Schauspiel meldeten sich fast nur weibliche Interessenten, und bei der Band unter der Ägide von Musikpädagoge Ronald Troksa (55) fehlen noch ein Bassist und ein Schlagzeuger, ohne den es schlecht geht.

Chorstimmen gesucht


„Und für den Chor können wir immer Leute gebrauchen und einbauen“, so Goebel.
In den nächsten Wochen wird es spannend, denn die „Schauspieler“ werden für jeweils eine von drei „Wunschrollen“ eingeteilt. Dann gilt es, 80 Seiten Script und (bekannte) Lieder mit neuen Texten einzustudieren, einige wenige Pflichtproben zu absolvieren, den Back-Stage-Bereich vorzubereiten. Und fertig ist die Theatertruppe. Das ebenso seriöse wie humorvolle Stück (Goebel: „Reformation mit Humor“) soll am 16. September bei der Nacht der Kirchen in Bramfeld aufgeführt werden.

Weitere Infos und Anmeldung: Musiktheater Osterkirche, E-Mail: musiktheater@osterkirche-bramfeld.de

Lesen Sie auch: Casting für den Papst
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige