Queen Mary 2 präsentiert David Garrett bei der Kreuzfahrt Stars at Sea

Anzeige
David Garrett präsentierte sich in Hamburg gut gelaunt der Presse
Sechstägige Event-Kreuzfahrt an Bord der Queen Mary 2 vom 29. Oktober bis 3. November mit drei spektakulären Shows an Bord.

Stargeiger David Garrett wird exklusive Konzerte auf dem Cunard-Flaggschiff Queen Mary 2 geben und mit seinen Fans in See stechen. Damit wird nach den triumphalen Erfolgen der umjubelten Peter Maffay-Auftritte – zwei Mal mit mehr als 2.600 Passagieren ausverkauftem Schiff – die „Stars at Sea“-Konzertreihe zum dritten Mal fortgesetzt. Vom 29. Oktober bis zum 3. November 2017 wird die Queen Mary 2 auf der Reise ab und bis Hamburg über Stavanger und Oslo zur großen Bühne für den bei Jung und Alt gleichermaßen beliebten Stargeiger, der mit seinen Pop-orientierten Klassikvariationen ein eigenes Genre erfunden hat und damit weltweit Konzerthallen füllt. Die sechstägige Reise ist ab 990 Euro pro Person in der Innenkabine inklusive Ticket für ein Exklusivkonzert buchbar und bietet die einmalige Gelegenheit, nicht nur die neue Queen Mary 2 kennen zu lernen, die im Sommer 2016 umfangreichen Umbaumaßnahmen unterzogen wurde, sondern auch David Garrett während der Kreuzfahrt live zu erleben. Der Dresscode an Bord der Queen Mary 2 wird auch auf dieser dritten Event-Kreuzfahrt gelockert. Es gilt das Motto „Smart und Casual“.

Der gerade mal 36 Jahre alte David Garrett kann bereits auf eine lange, erfolgreiche Karriere mit zahlreichen Auszeichnungen zurückblicken und feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Bühnenjubiläum. Schon mit zehn Jahren absolviert der gebürtige Aachener, Sohn eines deutschen Juristen und einer amerikanischen Primaballerina, seinen ersten Auftritt mit den Hamburger Philharmonikern. Als Dreizehnjähriger erhält er als jüngster Künstler aller Zeiten einen Exklusivvertrag bei der Deutschen Grammophon Gesellschaft. Er spielt mit den bedeutendsten Orchestern und Dirigenten, darunter Zubin Mehta, Riccardo Chailly, Christoph Eschenbach, Claudio Abbado und Yehudi Menuhin zusammen.

Große Popularität erlangte David Garrett mit seinen Auftritten als Crossover-Virtuose. Bei seinen umjubelten Konzerten verbindet er auf einzigartige Weise Klassik und Pop miteinander. Seine CDs erhalten internationale Auszeichnungen und erreichen Top-10-Platzierungen in den Pop Charts. David Garrett war im GUINNESS-BUCH als „schnellster Geiger der Welt“ vermerkt und spielt die „A. Busch“-Stradivari aus dem Jahre 1716.
Info: www.cunard.de/starsatsea

Fotos Elke Backert
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige