64 preiswerte Wohnungen in Bramfeld

Anzeige
Im Mützendorpsteed geht es schon jetzt ziemlich eng zu Foto: tel
Hamburg: Mützendorpsteed |

Mützendorpsteed wird verdichtet. Stromgewinnung auf Grünfläche geplant

Bramfeld Das Quartier zwischen Mützendorpsteed, Trittauer Amtsweg, Bramfelder Chaussee und Hildeboldtweg soll verdichtet werden. Dort plant die Planungsgesellschaft Holzbau mbH zusammen mit der FeWa Grundstücksgesellschaft den Bau von vier Rotklinkerhäusern mit zusammen 64 Wohneinheiten auf einer bislang praktisch brach liegenden Grünfläche. Das Vorhaben wurde jetzt in einer öffentlichen Sitzung des Planungsausschusses in der Grundschule Fahrenkrön vorgestellt. Die öffentlich geförderten Wohnungen sollen im ersten Förderweg mit einer Nettokaltmiete von höchstens 6,10 Euro pro Quadratmeter und zu 20 Prozent barrierefrei realisiert werden, heißt es in einer Mitteilung von SPD- und Grünen-Fraktion im Bezirk Wandsbek. „Ein Teil der Grundstücksfläche soll naturnah erhalten bleiben, zum nachhaltigen Bauvorhaben gehören Gründächer und Photovoltaikanlagen“, berichtet Fachsprecher Oliver Schweim (Grüne).

Kritik im Vorfeld

Allerdings gab es bereits im Vorfeld der Sitzung Kritik der Anwohner. So soll die Zufahrt zur vorgesehenen Tiefgarage über den schon arg belasteten Mützendorpsteed erfolgen. Außerdem stoßen sich Anwohner an der Bebauungshöhe (drei Vollgeschosse plus Staffelgeschoss). Schweim: „Wir wissen, dass es im Mützendorpsteed eng zugeht. Die Fragen sollen in einem Verkehrsgutachten geklärt werden.“ Die CDU ist „gegen die Bebauung in dieser Größenordnung“, erklärte der Bezirksabgeordnete Philipp Hentschel gegenüber dem Wochenblatt. Bei „normalem“ Verlauf (ohne gerichtliche Einsprüche) könnte der Bebauungsplanentwurf „Bramfeld 70“ noch in diesem Jahr öffentlich ausgelegt werden. Dann wäre, so heißt es in der Bezirkspolitik, ein Baubeginn im nächsten Jahr möglich. (tel / wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige