Friseur-Service des ASB wird gut genutzt

Anzeige
Friseurin Regina Stubbe (re.) kümmert sich um die Haare, Elke Karolczak (ASB) um die Koordination Foto: to
Hamburg: Bramfelder Chaussee 11 |

In Bramfeld und Barmbek kümmert sich Regina Stubbe im Nachbarschafts-Zentrum um die Haare ihrer Kunden

Hamburg Regina Stubbe kann nicht ohne ihren gelernten Job. 50 Jahre lang hat sie ihren Lebensunterhalt als Friseurin verdient. Heute stellt sie ihr Können in den Dienst der guten Sache – beim Friseur-Service des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB). Diese Angebot gibt es bereits seit rund drei Jahren – und wird von vielen Menschen aus Barmbek und Bramfeld angenommen. Einmal im Monat steht Regina Stubbe im Nachbarschafts-Zentrum des ASB jeweils von 12 bis 14 Uhr in der Bramfelder Chaussee 11 und ist Kunden zu Diensten. Da das Angebot ausdrücklich keine Konkurrenz für die entsprechenden Unternehmen sein soll, richtet es sich ausschließlich an Menschen mit kleinem Einkommen. Daher müssen sie vor dem Haarschnitt auch Bescheide oder Einkommensnachweise vorlegen. Erst dann setzt Regina Stubbe die Schere an – 2,50 Euro werden dafür fällig. Auch dieses Geld steckt der ASB in seine Nachbarschaftsprojekte, wie etwa den Handwerker-Service.

Service für Menschen mit wenig Geld

Momentan zählt der Friseur-Service bis zu sieben Kunden in den zwei monatlichen Öffnungsstunden. Darunter sind viele Frauen. Doch auch die Kundinnen erhalten nur einen Trockenhaarschnitt von Regina Stubbe, die am liebsten bei Männern die Schere ansetzt. „Wir sind eben kein Friseur-Salon. Dauerwellen und Färbungen machen andere. Unsere Möglichkeiten sind begrenzt“, sagt Elke Karolczak, Projektkoordinatorin beim ASB. „Aber wir helfen den Menschen, die knapp bei Kasse sind“, bekräftigt Regina Stubbe ihren Einsatz. Das gilt auch für den Handwerker-Service: Er wechselt Glühbirnen aus und stellt Möbel um. Die „rollenden Handwerker“ des Samariter-Mobils stehen Hilfesuchenden an jedem ersten und dritten Freitag im Monat von 14 bis 16 Uhr zur Verfügung. Hausbesuche werden vereinbart. „Wer handwerkliche Hilfe oder Unterstützung mit dem Hund benötigt, kann sich melden“, so Karolczak. (to)

Elke Karolczak ist montags von 11 bis 14 Uhr unter Telefon 691 86 89 für Terminvereinbarungen erreichbar. Die nächsten Friseurtage finden am 1. September, 6. Oktober und 3. November statt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige