Kriegerdenkmal Am Ehrenmal in Bramfeld

Anzeige
Hamburg: Am Ehrenmal |

Am AltenTeich oder auch Kleiner Bramfelder See genannt, befindet sich eine grosse
Wiese. Leider hat die Wiese keine Drainage, so dass sie nach Regenfällen sehr
matschig ist. Am Ende der Wiese steht 7 Stufen hoch von einer Hecke eingefasst,
ein Soldat aus Granit, der sich auf sein Gewehr K 98 stützt.



Der Soldat steht in einem Halbbogen ebenfalls aus Granit mit 6 Pfeilern. Vor
Jahren hatte man ihm schon die Nase abgeschlagen.



An diesen Pfeilern sind Tafeln angebracht worden, auf denen die

Namen derToten aus Bramfeld und Steilshoop eingemeisselt wurden.



An dem Sockel, auf dem der Soldat steht, kann man lesen, dass es zum Andenken
der Toten im WK I aufgestellt worden war. Es will mit an Sicherheit grenzender
Wahrscheinlichkeit nicht den oder die Weltkriege verherrlichen, sondern den
jetzt noch lebenden Hinterbliebenen einen Ort zu geben, an dem sie ihrer Toten
gedenken können.



Ein Bramfelder Mitbürger hatte sich die Mühe gemacht, die verwitterte Schrift
mit Goldfarbe sichtbar zu machen.



Vor dem Soldatendenkmal liegt eine runde Granitplatte, auf der an unsere
Kriegstoten 1939 – 1945 erinnert wird.



Auch diese Soldaten oder Bürger wurden nicht gefragt, ob sie in den Krieg
ziehen wollten. Irgendjemand hatte mit einem Vorschlaghammer auf die runde
Gedenkplatte eingeschlagen, so dass sie zerbrochen ist. So kann man auch auf
die Kriegsopfer einschlagen und ihre Ehre mit Füssen treten, aber nie wird man
sie vergessen machen.



An den Volkstrauertagen versammeln sich die Angehörigen am Denkmal und werden
von „Die Linke“ und einer dubiosen „Friedensinitiative“ mit Protestkundgebungen
bei ihrem Gedenken gestört. Angeblich sei ihnen das Denkmal zu imposant,
beängstigend und kriegsverherrlichend…



Diesmal randalierten die Chaoten erneut und beschmutzten das Ehrenmal mit roter
Farbe, die aber von einer Firma mit einem Dampfstrahler abgewaschen wurde.



Die Veranstaltung wurde durch die Bereitschaftspolizei gesichert.

 

Heute sah ich, dass das Ehrenmal für die GefallenenBramfelder von 1914 – 1918 vermutlich von linkslastigen Vandalen beschmiert
worden war.

Was haben die Gefallenen Soldaten vom 1. Weltkrieg mit Naziszu tun? Aber beide Gruppierungen sind Kleingeister; die Rechten sowie die
Linken.

Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige