Schach für alle

Anzeige
v.l.n.r.: Lothar Lekat, Selim und Sascha spielen gemeinsam Schach – einer der schönsten Zeitvertreibe. Foto. Sobersko

Freiluftvergnügen auf 64 Feldern

Steilshoop. „Ole von Beust sagte einst Hamburg müsse schöner werden. Daraufhin gab es stadteilbezogen Fördermittel für die Verschönerung derselben. Auf einer dieser Ideen stehen wir gerade“, so der 2. Vorsitzender des Bramfelder Schachclubs e.V., Lothar Lekat. Mitten in Steilshoop gibt es am Erich Ziegel Ring auf der Mittelachse, in Höhe der Hausnummer 70 ein wunderschönes Outdoor-Schachfeld. „Die ganze Mittelachse ist eigentlich ein riesiges Schachfeld“, sagt der begeisterte Schachspieler und deutet auf die exakt acht mal acht Felder großen Quarres, die sich über die Ebene erstrecken. „Für dieses Schachfeld hier musste nicht viel Geld investiert werden“, so der 2. Vorsitzende. „Etwas Farbe, die Figuren, der Container und natürlich die Tische. An jedem kann jederzeit auch im Kleinen Schach gespielt werden. Die Betreuung des Outdoor-Feldes übernimmt der Verein, in diesem Fall Lothar Lekat oder auch Matthias Behrwaldt. Den Schlüssel verwahren sie und sie sind es auch, die sich um die Sauberkeit und Bespielbarkeit des Feldes kümmern. Am Container hängt auch eine Telefonnummer unter der die beiden außerhalb ihrer Anwesenheitszeit vor Ort erreichbar sind. Einen „Schach-Notfall“ hat es allerdings noch nie gegeben. Für Gewöhnlich wissen auch alle Schachfreunde, dass man Donnerstag bis Sonntag in der Zeit von 14.30 bis 18 Uhr Lothar Lekat hier antrifft. Zurzeit findet der vom Schachclub organisierte Steilshooper Sommer-Pokal statt.
Interessierte können versuchen auch jetzt noch einzusteigen. Start ist jeweils um 19 Uhr im Cafe Jetzt, in der Gründgensstraße 22, doch eine Meldung muss bis 18.45 Uhr erfolgt sein. Die Turniere erfreuen sich immer großer Beliebtheit, doch wenn Lothar Lekat einen Wunsch frei hätte, dann lautete er: „Mehr Nachwuchs“.
Einige talentierte Spieler gibt es unter den Jüngsten in Steilshoop bereits.
Wie Selim, der schnell verstanden hat, worauf es beim Schach ankommt. Lothar Lekat nimmt sich die Zeit und zeigt es ihm gerne. Wer weiß, vielleicht hat er hier einen zukünftigen Champion vor sich. (ts)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige