So hat man vor 125 Jahren in Bramfeld gelöscht

Anzeige

Der Spritzenwagen von 1887 musste noch an den Einsatzort geschoben werden. Eine Menschenkette füllte mit Eimern das Fahrzeug mit Wasser. Die Feuerwehrmänner pumpten das Wasser dann mit Hebeln in den angeschlossenen Schlauch. Der Schlauchführer hatte nun tatsächlich genug Wasser und Druck auf der Spritze, um das Feuer zu löschen. Beeindruckend!

0
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige