Zweimal Straßenbau – Staus drohen

Anzeige
Hier wird es eng: vom 20. bis 23. Oktober ist die Straße Karlshöhe ab der Kreuzung Pezolddamm/August-Krogmann-Straße gesperrt Foto: tel
Hamburg: Karlshöhe |

Karlshöhe bekommt neue Fahrbahn. Behinderungen für Fahrer in Bramfeld, Farmsen-Berne, Sasel und Wellingsbüttel

Farmsen-Berne Eine Großbaustelle auf der Grenze zwischen Bramfeld, Farmsen-Berne und Sasel/Wellingsbüttel dürfte in den kommenden Tagen für Verkehrsprobleme sorgen. Ab dem 20. Oktober wird die arg in Mitleidenschaft gezogene Fahrbahndecke in der Straße Karlshöhe zwischen Pezolddamm und Carsten-Reimers-Ring erneuert. Dafür wird der Straßenabschnitt bis zum Morgen des 23. Oktober voll gesperrt, berichtete der Leiter der Straßenverkehrsbehörde beim PK 36, Ralf Klahn, dem Regionalausschuss. Eine Umleitungsstrecke über Saseler Chaussee, Bramfelder Chaussee, Berner Chaussee und Pezolddamm wird ausgeschildert. Während der Asphaltierungsarbeiten kann die Zufahrt zu privaten Grundstücken nicht durchgehend gewährleistet werden, heißt es in einer Mitteilung des Landesbetriebs Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG). Die HVV-Busse der Linien 27 und 171 müssen umgeleitet werden. Vom 25. Oktober bis 3. November gibt es eine weitere Baustelle zwischen Farmsen-Berne und Bramfeld. Auf der Berner Chaussee, Höhe Rotdornallee, wird ein Sielanschluss gelegt. Während der Arbeiten wird auf der Chaussee der Verkehr lediglich in Richtung Bramfeld weitergeführt. Die Gegenrichtung wird gesperrt. Um die Verkehrsteilnehmer nicht über Gebühr zu strapazieren, hat die Polizei darauf gedrungen, dass die beiden Baumaßnahmen nicht gleichzeitig stattfinden. (tel)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige