Einbrecher in Bramfeld gestellt

Anzeige
Hamburg-Bramfeld: Polizei nimmt mutmaßlichen Einbrecher vorläufig fest Symbolfoto: thinkstock
Hamburg: Am Damm 47 |

Der Beschuldigte löste beim Eindringen in eine Schule Alarm aus

Bramfeld Am frühen Ostermontag (17. April) wurde in einer Schule in der Straße Am Damm gegen 4.39 Uhr ein Alarm ausgelöst. Ein Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma, der das Schulgebäude daraufhin kontrollierte, entdeckte in der gläsernen Eingangstür ein großes Loch. Zudem wurde er auf einen Lichtschein im Schulgebäude aufmerksam. Kurze Zeit später kletterte aus dem Loch in der Tür der 26 Jahre alte Tatverdächtige raus. Er wurde bis zum Eintreffen der Polizei von dem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes festgehalten. Im Schulgebäude selbst waren diverse Türen aufgebrochen und beschädigt sowie zahlreiche Schulräume durchwühlt worden. Der Metalltresor aus dem Schulbüro stand bereits für den Abtransport auf dem Schulparkplatz. Der Tresor wurde sichergestellt und der Schulleitung übergeben. Der Tatverdächtige musste nach den polizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen wieder entlassen werden. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige