Polizei Hamburg stellt Einbrecher in Bramfeld

Anzeige
Hamburg-Bramfeld: Polizei Hamburg nimmt mutmaßlichen Einbrecher in der Nähe des Tatortes vorläufig fest Symbolfoto: wb
Hamburg: Bauernrosenweg |

Der Komplize des Tatverdächtigen konnte fliehen

Bramfeld Am Donnerstagabend (12. Januar) haben Polizisten des PK 36 einen 39 Jahre alten Mann vorläufig festgenommen. Er und ein weiterer, flüchtiger Täter sollen in ein Einfamilienhaus im Bauernrosenweg eingebrochen haben. Ein 19 Jahre alter Bewohner hörte gegen 17.42 Uhr ein verdächtige Geräusche im Erdgeschoss und entdeckte die Einbrecher, die gerade ein Fenster aufhebelten und ins Haus eindrangen. Der junge Mann lief sofort ins Obergeschoss, schloss sich in sein Zimmer ein und alarmierte die Polizei.

Soko Castle ermittelt

Die Einbrecher verließen kurz darauf wieder das Haus und wollten flüchten. In dem Moment trafen die ersten Beamten ein und konnten in der Nähe des Tatortes den 39-Jährigen stellen und vorläufig festnehmen. Der Beschuldigte wurde einem Haftrichter zugeführt. Der Mittäter konnte unerkannt flüchten. Ob die Männer etwas stehlen konnten ist unklar, die Soko Castle setzt ihre Ermittlungen fort. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige