Möbel von Frauenhand

Anzeige
Ruth Schnoor: „Das könnte ein Job für später werden“ Foto: nik
Hamburg: Elsässer Straße 4 |

Grundkurs im Tischlern: Männerfreie Zone auf dem Dulsberg

Von Nicole Kuchenbecker
Dulsberg
Im Tischlerinnen-Grundkurs von Jana Broxtermann (34) ist Handarbeit angesagt (das Wochenblatt berichtete). Und dabei offenbaren sich bei den Teilnehmerinnen wahre Talente. Es ist ein sonniges Wochenende. Fünf Teilnehmerinnen treffen sich auf dem Dulsberg in den Räumen der Frauenhand-Werkstatt an der Elsässer Straße. Acht Stunden gemeinsames Arbeiten mit Holz liegen vor ihnen. „Wir arbeiten so wie man es früher gemacht hat", erklärt Tischlermeisterin Broxtermann, „wir bearbeiten alles mit der Hand." Dabei erlernen die Frauen den Umgang mit Stichsäge und Stecheisen. Allein werden sie in dem zweitägigen Kurs ein Tablett oder einen Rahmen mit Tafellackfläche oder Spiegel fertigen.

Gute Stimmung

Die Stimmung ist locker. Veronika Michel (52) freut sich über ihre Teilnahme. Extra aus Ahrensburg ist sie auf den Dulsberg gekommen, um dabei zu sein. Vorkenntnisse bringt sie mit, obwohl das keine Voraussetzung für die Kursteilnahme ist. „Mein Opa war Tischler", sagt sie, „das macht Spaß, aber man braucht viel Geduld." Sie mag das Arbeiten mit dem Holz, hat sich schon ein Plätzchen für die Tafel an der sie arbeitet ausgesucht: „Ich werde sie in unserem Flur aufhängen.“ Ruth Schnoor (57) aus Hoheluft-Ost hat sich das Tablett zum Arbeiten ausgesucht. „Ich fand das so interessant mit den Zinken", sagt die Büroangestellte und erklärt, dass sie gern viel mehr mit Holz arbeiten würde. „Das könnte ein Job für später werden", witzelt sie. Auch Alexandra Strittmatter (40) arbeitet an einem Tablett. „Ich habe keine handwerklichen Erfahrungen“, sagt die Lokstedterin, „ich arbeite den gesamten Tag im Büro am Computer.“ Mit jedem Schlag geht es besser und Strittmatter kommt dem gewünschten Ergebnis näher. „Es macht mir einfach Spaß“, sagt sie weiter, „die kleine Gruppe ist toll und auch, dass wir nur Frauen sind.“ Sandra Stelmach (29) ist für den Tischlerinnenkursus extra aus Braunschweig angereist. Die Lehrerin für Spanisch und Kunst ist begeistert: „Es ist eine wunderschöne Werkstatt.“

Neue Kurse im Angebot

Auch Jana Broxtermann ist zufrieden mit diesem ersten Kurstag. Seit diesem Frühjahr bietet die Dozentin verschiedene Tischler- und Polster-Kurse für Frauen in einem kleinen, ungezwungenen Rahmen an. Schon jetzt können die nächsten Kurse ab September gebucht werden. Auf dem Programm: drei Grundkurse Tischlern.

Weitere Infos und Anmeldung: Von Frauenhand

Lesen Sie auch: Tischler-Kurse auf dem Dulsberg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige