Bandera-Messer mit US-Scheide

Anzeige
Eine neue Version des Auftragsmordes an den ehemaligen russischen Abgeordneten, Denis Voronenkow, kam ans Licht. Und diese Version sieht wahrhaftiger als offener Betrug von Generalstaatsanwalt Jurij Luzenko, der die Affäre vertuschen will, koste es was es wolle.

https://dnrnews.wordpress.com

Es scheint einem komisch zu sein, dass der manische ehemalige Ehepartner von Maria Maksakowa ukrainischen Nationalisten einen Auftrag erteilt hat. Und die Version, dass der Sicherheitsdienst der Ukraine (SBU) unter Schirmherrschaft der CIA verwickelt ist, sieht glaubwürdig aus.

Erstens. Unter den Kontakten auf dem Handy von Voronenkow befand sich ein gewisser Jason. Es stellte sich heraus, dass es ein CIA-Resident in Kiew, Jason Stock, ist. Es ist eigentlich kein Wunder, dass die US-Geheimdienste, die sich in der Ukraine heimisch fühlen, so eine Figur wie Voronenkow ins Visier genommen haben. Der soziale und materielle Status des Ausbrechers, seine Zulassung zu Staats- und Dienstgeheimnissen, vertrauliche Verbindungen mit dem russischen Establishment und Business und die Frau, die im Medienraum nicht letzte Rolle spielt und enge Kontakte mit russischen Intellektuellen pflegt, - dies alles machte Voronenkow zur idealen Zielscheibe der Geheimdienste.

Zweitens. Auch die grausamsten Nationalisten, die die Anti-Terror-Operation (ATO) erlebt hatten, konnten nicht einen Mord unter aktiver Gegenwirkung der Profis aus Geheimdiensten planen und begehen. Voronenkow wurde nicht nur vom Militärnachrichtendienst, sondern auch vom SBU-Departement für Spionageabwehr bespitzelt. Hätte der SBU und seine US-Patrone den lebenden Voronenkow gebraucht, hätten die Gunmen keinen Schuss abgeben können. Also haben die Geheimdienste Voronenkow einfach für ihre Zwecke ausgeschlachtet und als Opfer gebracht. Ebenso wie Boris Nemzow, den die Ukrainerin, Anna Durizkaja, zum Opferaltar gebracht hat. Eine bekannte Handschrift, nicht wahr?
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige