International Garden of the Year

Anzeige
Im idyllischen Südtirol im Norden Italiens befindet sich ein ganz besonderer Ort zum Entspannen, der Kur- und Erlebnisort Meran. Wenige Gehminuten entlang des Sissi-Weges befindet sich das legendäre Schloss Trauttmansdorff. Damals noch als eine Unterkunft für alle Anreisenden, heute ein bemerkenswertes Museum mit allen Informationen rund um die Geschichte des Südtiroler Tourismus‘. Umgeben ist das Schloss von einer unbeschreiblichen Pflanzenlandschaft, auch als die Gärten von Schloss Trauttmansdorff bezeichnet. Während meines letzten Urlaubs hatte ich die Möglichkeit Trauttmansdorff hautnah mitzuerleben und eine Menge eindrucksvolle Momente mit nach Hause zu nehmen.

Vom Zentrum zum Schloss – auf den Spuren der damaligen Kaiserin


Die Kaiserin Sissi liebte ausgedehnte Spaziergänge – aber vor allem liebte sie einen ganz besonderen Teil Südtirols, der daher später nach ihr benannt werden sollte. Meran ist nicht die größte Stadt, aber im Hinblick auf die Touristenanzahl mindestens genauso gut besucht, wie beispielsweise die Landeshauptstadt Bozen. Sissi war mehrere Male zu Gast im Schloss Trauttmansdorff und ging in ihrer Freizeit am liebsten den direkten Weg vom Schloss ins Zentrum, vorbei an herrschaftlichen Villen, alten Parkanlagen und stillen Winkeln. Insgesamt führt der Sissi-Weg von den Gärten von Schloss Trauttmansdorff vorbei an Stationen, wie Schloss Pienzenau, dem Brunnenplatz, Steinerner Weg uvm. Nicht nur der Sissi-Weg, sondern auch der Kaiserin-Elisabeth-Park im Meraner Zentrum und viele andere Orte erinnern an die äußerst beliebte Kaiserin von damals.


Im Inneren vom Schloss Trauttmansdorff: das Touriseum


Aus der einstigen Unterkunft für Touristen des Landes wurde ein vergnügliches Erlebnismuseum, das eigentlich jeden einzelnen Besucher persönlich betrifft. Es erzählt und stellt Figuren aus den Anfängen des Tourismus in Südtirol aus. Der Name Touriseum entstand, weil das Museum das erste Museum im Raum Alpen ist, dass den vergangenen und gegenwärtigen Tourismus zu Thema macht. Seit Anbeginn darf man hier als Gast an einer Zeitreise durch 200 Jahre Tourismusgeschichte teilnehmen - im vergangenen Jahr feierte das Landesmuseum für Tourismus ihr 10- jähriges Jubiläum. Nur drei Jahre nach der Eröffnung, wurde das Touriseum in Meran für den European Museum Award nominiert. Eine ganz besondere Sensation ist hier das Südtirolspiel. Man könnte jetzt glauben, dies wäre eine Theateraufführung o.ä., jedoch ist ein 10 Meter langer Tourimusflipper, bei diesem man mit Weichen eine Kugel durch das Ferienparadies an den verschiedensten Details und Hindernissen der Tourimuswelt steuert. Im übertragenden Sinn ist hier gemeint, dass ein Tourist(Kugel) sich Südtirol näher anschaut und von einem Standpunkt zum Nächsten wandert.

Die Außenwelt Trauttmandorffs: Blütenpracht in verschiedenen Gärten


Die Gärten rund um das Schloss Trauttmansdorff sind insgesamt eine phänomenale Gartenwelt mit Pflanzen aus der ganzen Welt. Im Wesentlichen ist die Gartenlandschaft in vier Gärten unterteilt, die sich alle durch etwas Besonderes auszeichnen. Die Sonnen-, Wald-, Wasser- und Terassengärten unterscheiden sich in ihrer Lokalisierung und Beschaffenheit. Der Name verrät jedoch immer ein wenig über die Ausstattung des Gartens: So zeichnen sich beispielsweise die Sonnengärten durch sehr viel Sonne und ein mediterranes Flair aus. Die Waldgärten sind eher kühl und überwiegend grün. Die Wasser- und Terrassengärten sind geprägt von zahlreichen Wassergängen, verschiedenen Ebenen und Treppen. Die Gartenarchitektur erinnert an unterschiedliche Stile europäischer Gärten – besonders die Englischen Staudengärten sind auf den ersten Blick erkennbar.

Tipp: In unmittelbarer Nähe zu Schloss Trauttmansdorff und seinen Gärten, sowie dem restlichen Geschehen in Meran liegen zahlreiche Hotels und Unterkünfte aller Art. Sie sind ein Abenteurer und lieben im Urlaub grenzenlose Aktivität? Unter http://www.quality-hotels.it/de/aktivhotels-suedti... finden Sie das perfekte Hotel für ihren nächsten Urlaub!
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige