Roberto Lehmann (FDP): „330 Flüchtlinge sind in Dulsberg Willkommen – Stadtteilrat begrüßt frühzeitige Information.“

Anzeige
Roberto Lehmann (FDP)
PRESSEMITTEILUNG DER FDP HAMBURG-NORD

Die angespannte Situation bei der Unterbringung von ca. 330 Flüchtlingen in Hamburg führt nun dazu, dass auch hier in Dulsberg Unterkünfte geplant sind, was die FDP Barmbek-Uhlenhorst, Dulsberg & Hohenfelde ausdrücklich unterstützt. Zum einen ist eine Erstversorgung für ca. 30 minderjährige unbegleitete Flüchtlinge, zum anderen eine Erstaufnahme für ca. 300 Menschen geplant. Beide liegen Unterkünfte auf den gegenüberliegenden Grundstücken Krausestraße / Dehnhaide.

Lehmann (FDP): „Es sind noch viele Fragen zu Flüchtlingen offen.“

„330 Flüchtlinge sind in Dulsberg Willkommen. Ich begrüße die zeitige Information über die Unterbringung der beiden Gruppen von Flüchtlingen, auch wenn noch viele Fragen offen sind“, erklärt der Co-Vorsitzende des Stadtteilrates Dulsberg.

Alle Bürgerinnen und Bürger haben bei einem öffentlichen Infoabend am 19. August, 17.30 Uhr in der Frohbotschaftskirche die Möglichkeit, dem Bezirksamt Hamburg-Nord Fragen zu stellen und weitere Auskünfte zu erhalten. Lehmann (FDP) wird sich mit dem Stadtteilrat schon im Vorfeld Gedanken machen, wie eine Unterstützung für die Betreiber und die Flüchtlinge aus dem Stadtteil heraus aussehen könnte, um dies dann schon in die Veranstaltung einfließen zu lassen.

Besuchen Sie die FDP Hamburg-Nord im Internet:

Web:
http://www.fdp-hamburg-nord.de

Facebook:
https://www.facebook.com/pages/FDP-Hamburg-Nord/199239910147276

Twitter:
https://twitter.com/FDP_HHNord

Google+:
https://plus.google.com/107480510281336210605/posts

Instagram:
http://instagram.com/fdp_hhnord
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
96
Thea Bangen aus Dulsberg | 19.08.2015 | 12:14  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige