Betrügerischer Anruf

Anzeige
Dulsberg Bei einer Rentnerin aus der Bredstedter Straße meldete sich um 9 Uhr eine Frau, die behauptete, Mitarbeiterin eines Inkassobüros zu sein und ihr mitteilte, sie müsse sich wegen ausstehender Zahlungen bei einer Anwältin melden. Die 78-Jährige erreichte unter der angegebene Nummer niemanden. Aber die vermeintliche Anwältin rief zurück. Sie sagte der Dulsbergerin, dass sie einem Lottounternehmen seit zwei Jahren 3.300 Euro schulde. Hinzu kämen Gerichtskosten von 5.000 Euro. Bei einer Sofortüberweisung von 2.500 Euro könne man eine günstigere Lösung finden. Die Rentnerin sagte, sie müsse das überlegen. Sie hatte seit 20 Jahren nicht Lotto gespielt. Ihr Sohn riet ihr, die Polizei einzuschalten. (th)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige