Auch im 10. Spiel ungeschlagen: DSC Hanseat gewinnt in Hamm 3:2

Anzeige
Dreifacher Torschütze: Bilal Madadi
 
Spielmacher aus der Sechser-Position: Ahmet Kizilkaya

Wären da nicht die ersten 3 Spiele gewesen, aus denen der DSC Hanseat nur 1 von 9 möglichen Punkten holen konnte: Die Dulsberger könnten jetzt nicht nur eine Serie von 10 Spielen ohne Niederlage und mit Platz 4 in der Kreisliga 4 die erfolgreichste Halbserie seit langen Jahren quittieren, sondern wären ein ernsthafter Anwärter für die Herbstmeisterschaft gewesen. So bleiben die Hanseaten mit dem 3:2-Auswärtssieg beim SC Hamm mit Platz 2 in Sichtweite der 1. Verfolger des Spitzentrios.

Klare spielerische Überlegenheit

Bei sonnigem Herbstwetter war der DSC Hanseat auf der Ernst-Fischer-Sportanlage an der Wendenstrasse dem Gastgeber SC Hamm spielerisch klar überlegen. Aus der stabilen Doppel-Sechs Ahmet Kizilkaya und Mahmut Armut kontrollierten die Dulsberger weitestgehend das Spielgeschehen gegen eine auf eine stabile Defensive und schnelle Konter ausgerichtete Hammer Mannschaft. Lediglich SC-Torjäger Alexander Neve brachte die erneut umformierte DSC-Abwehr hin und wieder in Schwierigkeiten. In der 22. Minute das 1:0 für die Hanseaten: Youcef Madadi setzt sich im zentralen Mittelfeld gegen mehrere Gegenspieler durch und legt Bilal Madadi auf, der in den Strafraum eindringt und souverän vollendet. In der 36. Minute das 2:0: Samet Uslu spielt sich auf rechts durch, legt heraus zu Hans-Georg Koch, dessen Schuss wird ebenso abgeblockt wie mehrere Nachschüsse, bis dann letztlich wieder Bilal Madadi vollendet. Aber nur 2 Minuten später den Anschlusstreffer der Hammer: Nach einem vom Schiedsrichter nicht geahndeten Foul an Kizilkaya auf der Höhe der Mittellinie ist der Weg zum DSC-Tor auf einmal frei, Alexander Neve nutzt das eiskalt zum 1:2. Kurz darauf zeigt sich Schiedsrichter Carsten Chrusbassik den Dulsbergern deutlich wohlgesonnener: Denis Geygels Revanchefoul nach einem überaus harten Körpereinsatz von Neve ahndet er lediglich mit Gelb, hier hätte der Dulsberger sich auch über eine Rote Karte nicht beschweren dürfen.

Unkonzentriert vor dem Tor, unkonzentriert in der Abwehr

Die 2. Halbzeit beginnt für den DSC sehr gut. Trainer Ghazi Mustapha ersetzt den rot-gefährdeten Geygel durch Ok, das ansonsten unveränderte Team spielt die ersten 10 Minuten nach der Pause wie aus einem Guss, in der 50. Minute setzt Kizilkaya mustergültig Bilal Madadi ein, der einen Gegenspieler aussteigen lässt und zum 3:1 vollendet. Aber die Überlegenheit bekommt den Dulsbergern nicht gut: Die Innenverteidigung Mahmoud Madadi/Serhat Sarayoglu leistet sich etliche Unkonzentriertheiten und Fehlpässe im Aufbau, die den Gegner völlig unnötig wieder ins Spiel zurückbringen. Und in der Offensive werden mehrere vielversprechende Situationen leichtfertig vertan, vor allem Mannschaftskapitän Hans-Georg Koch vergibt mehrfach frei vor dem Hammer Tor. Da aber auch die SC-Angreifer bei ihren Chancen jede Treffsicherheit vermissen liessen, reichte es für den DSC trotz des Hammer 2:3 Anschlusstreffers in 88. Minute letztlich doch zum verdienten 5. Sieg in Folge.

Nächster Gegner: Vorwärts/Wacker II

Am kommenden Sonntag (17.11., 14 Uhr, Öjendorfer Weg 80) geht es für den DSC Hanseat zum Spitzenreiter Vorwärts/Wacker II nach Billstedt. Beide Teams trafen in diesem Jahr bereits 2 x aufeinander: In der Saisonvorbereitung gewannen die Dulsberger in Billstedt souverän mit 5:3, zum Auftakt der Meisterschaftsserie gewann Vorwärts/Wacker beim DSC mit 5:1. Mit bisher nur 1 Niederlage und aktuell 34 Punkten aus 13 Spielen führen die Bezirksliga-Absteiger aus Billstedt souverän die Tabelle der Kreisliga 4 an. Will der DSC Hanseat noch ins Meisterschaftsrennen eingreifen, muss also eigentlich ein Sieg her. Dazu braucht es allerdings eine deutlich konzentriertere Leistung als heute in Hamm.

Der DSC Hanseat spielte mit ...

Kumfert - Durmus, Sarayoglu, M. Madadi, D. Geygel (Ok) - Kizilkaya, Armut - Koch, Y. Madadi, Uslu (Harders) - B. Madadi
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige