Auch in dieser Höhe verdient: DSC Hanseat gewinnt 8:2 bei Croatia II

Anzeige
 

Die Kreisliga-Saison ist für den DSC Hanseat nach den letzten beiden Niederlagen praktisch gelaufen, mit dem wahrscheinlichen 4. Platz in der Endabrechnung erreichen die Dulsberger ihre beste Platzierung seit dem letztmaligen Aufstieg in die Bezirksliga 1991. Auch wenn es für die absolute Liga-Spitze nicht gereicht hat, zeigten die Hanseaten auch beim Gastspiel bei Croatia II an der Finkenau wieder ihr grosses spielerisches Potential. Der 8:2-Auswärtssieg hätte bei konsequenter Chancenauswertung sogar leicht noch höher ausfallen können. Spieler des Spiels war Hans-Georg Koch, der mit 3 Treffern in der 45., 48. und 65. Minute einen fast lupenreinen Hattrick erzielte.

Spielbeherrschend ab der 1. Minute

Gegen den Tabellen-12 . übernahmen die Hanseaten bei wunderschönem Fusssball-Wetter von der 1. Minute an das Kommando. Harders und Metoui im zentralen defensiven Mittelfeld liesse die körperlich robusten Croaten kaum zur Entfaltung kommen, dem Tempo vor allem der offensiven DSC-Mittelfeldakteure Kizilkaya und Koch hatten ihre Gegenspieler wenig entgegenzusetzen. Dennoch dauerte es bis zur 28. MInute, bevor die Dulsberger mit 1:0 in Führung gingen. Youcef Madadi, in eigentlich ungewohnter Rolle in der Innenverteidigung, fing einen gegnerischen Angriff an der Mittellinie ab, passte auf Koch, der sich rechts gegen 2 Gegenspieler durchsetzte, zum nachgerückten Youcef Madadi querlegte, der aus 15 Metern vollendete. In der Folge hätten Koch frei vor dem Tor (31.) und Mahmoud Madadi mit einem Schlenzer aufs lange Eck (34.) leicht erhöhen können. Nahezu aus dem Nichts dann der Ausgleich in der 40. Minute: DSC-Keeper Kumfert faustete einen eigentlich harmlosen Freistoss unnötig zur Ecke, die über die komplette Abwehr auf de langen Pfosten segelte, wo ein Croatia-Angreifer den Ball mit mehr Glück als Geschick über die Linie drückte. Die Dulsberger zeigten sich unbeeindruckt. Youcef Madadi (42.) konnte ein Solo nur mit einem zu schwachen Schuss abschliessen, Dogans Schuss (44.) wurde noch geblockt, dann fing Harders zentral einen Pass ab, spielte steil auf Koch, der allein auf das Tor zulaufen und ins lange Eck vollenden konnte (45.)

Torchancen im 2-Minuten-Takt

Die Geschichte der 2. Halbzeit ist im Grunde genommen schnell erzählt: Nahezu im 2-Minuten-Takt erspielten sich die Dulsberger gegen einen jetzt auch konditionell stark abbauenden Gegner Torchancen, die zum Teil leichtfertig, zum Teil überhastet vergeben wurden. In der 48. Minute eröffnete Koch mit 1:3 den Torreigen. In der 50. Minute traf Metoui aus 16 Metern die Latte des Croatia-Tores, in der 53. wurde ein Schuss von Koch knapp neben das Tor abgefälscht, immer wieder setzten sich Koch auf der rechten und Kizilkaya auf der linken Seite durch, doch es dauerte bis zur 65. Minute bis zum dritten Tor von Koch zum 1:4. In der 67. Minute scheiterte Dogan am Croatia-Torwart, in der 68. Minute verzog Youcef Madadi nach einer Ecke, in der 70. Minute der eingewechselte Güclü, in der 72. Minute Koch, in der 76. Youcef Madadi, in der 77. Minute scheiterte der als Stürmer eingewechselte etatmässige Verteidiger Geygel aus 1 Meter per Kopf am Croatia-Keeper. Wie in der 1. Halbzeit dann wie aus dem Nichts das Gegentor. Uneinigkeit in der DSC-Abwehr, die der Croatia-Sturmführer ausnutzen kann. Danach wieder DSC-Dauer-Power: Kizilkaya stürmt auf das Croatia-Tor zu, der Keeper schiesst ihn beim Abwehrversuch an, den Abpraller hebt der dritte DSC-Einwechselspieler Kurt aus 18 Metern ins leere Tor - 2:5 (85.), Güclü trift mit einem sehenswerten 20-Meter-Schuss, nachdem Kizilkaya eine Flanke von Koch verpasst hatte - 2:6 (87.), Kizilkaya setzt sich über links durch, Geygel vollendet aus 8 Metern - 2:7 (89.), Kizilkaya bedient Kurt, trockener Schuss - 2:8 (90.).

Am kommenden Wochenende: Senioren-Derby DSC Hanseat - SC Urania

Am nächsten Spieltag ist der DSC Hanseat in der Kreisliga spielfrei, da der Gegner ASV II sich vom Spielbetrieb zurückgezogen hat. Trotzdem steht für alle Freunde des DSC ein Highlight auf dem Spielplan: Am Samstag, dem 3. Mai, kommt es an der Vogesenstrasse zum immer jungen Lokalderby zwischen den Senioren des DSC Hanseat und des SC Urania. Die DSC-Herren treten erst am übernächsten Wochenende zum letzten Auswärtsspiel der Saison bei Tonndorf-Lohe an.

Der DSC Hanseat spielte mit ..

Kumfert - Sarayoglu, Y. Madadi, Behnen, Karabacak (Güclü) - Harders, Metoui - Koch, Kizilkaya, M. Madadi (Kurt) - Dogan (D. Geygel

Mehr Fotos zum Spiel unter http://www.dschanseat.de/galerie-croatia-ii-27-apr...

Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige