DSC-Herren vor dem Neustart - Testspiel-Gegner gesucht

Anzeige
Hamburg: Sportplatz Vogesenstrasse |

Die letzten 1 1/2 Jahre verliefen für die Herren des DSC Hanseat mehr als enttäuschend: Erfolge gelangen nur in Test- und Hallenspielen, in der Kreisliga und Kreisklasse blieb das Team sieg- und sogar punktlos. Mit dem Jahreswechsel 2016/2017 versuchen die Dulsberger jetzt den Neustart: Trainer Jörg Haenle legt auf eigenen Wunsch zu Ende Januar sein Amt nieder, bis zum Saisonende übernimmt der im Dezember neugewählte 1. Vorsitzende Ulrich Bunsmann (Bild links) als Teamchef die Leitung der Mannschaft. Ingo Schlag bleibt in seiner bisherigen Funktion als Betreuer tätig und übernimmt zusätzlich Aufgaben in der Trainingssteuerung.

Neben dem Wechsel in der Mannschaftsführung verändert sich auch die Zusammensetzung des Kaders: Mehrere Spieler aus der erfolgreichen Kreisliga-Mannschaft des DSC Hanseat, die 2013 und 2014 jeweils fast bis zum Saison-Ende um den Aufstieg in die Bezirksliga kämpfte, kehren auf den Dulsberg zurück, um das eigentlich nahezu Unmögliche zu versuchen und den 2. Abstieg in Folge zu verhindern.

Um aus den bisherigen und den alt-neuen Spielern schnellstmöglich eine konkurrenzfähige Mannschaft zu formen, setzt Teamchef Ulrich Bunsmann weniger auf Trainigsmaßnahmen, sondern mehr auf den schnellen Lernerfolg über das gemeinsame Einspielen in Testspielen, auch unter der Woche anstelle regulärer Trainingseinheiten.

Dafür werden auf dem Dulsberg für die folgenden noch Testspiel-Gegner gesucht:

- Donnerstag, 26. Januar

- Donnerstag, 2. Februar

- Samstag, 4. Februar

- Donnerstag, 9. Februar

- Samstag, 11. Februar

- Donnerstag, 16. Februar

- Samstag, 18. Februar

- Donnerstag, 23. Februar

Auch nach Start der Punktspiele setzen die Team-Verantwortlichen mehr auf den Spaß am Spiel: Wer zu einem Testspiel auf den Dulsberg kommen möchte, wendet sich an:

- Ulrich Bunsmann

- Mail: dsc.hanseat.1899@gmail.com

- Telefon: 040 64 89 11 51

- Mobil: 0171 2120942
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige