Jobmessen - Die Arbeitsvermittlung der Zukunft?

Anzeige

Eine Messe dient üblicherweise dazu, sich bei den Ausstellern über neue Produkte zu informieren. Die Aussteller treten daher auf Messen in der Regel als Händler und Hersteller auf, welche über die neuesten Produkte und Dienstleistungen oder die Trends der kommenden Jahre kommunizieren. Jobmessen dagegen sind noch recht neu. Zwar gibt es schon länger Karriere-Veranstaltungen an Schulen und Universitäten, eine öffentliche Messe speziell für die Jobvermittlung kam aber erst in den letzten Jahren auf. Wie konnte sich die neue Form der Ausstellung durchsetzen und wo liegen Vor- und Nachteile für Arbeitgeber und Arbeitnehmer?

Der Weg zum neuen Traumjob

Der Besuch von Jobmessen bietet Quereinsteigern, angehenden Azubis, Studenten oder all jenen, die sich einen neuen Job suchen oder neue Tätigkeitsfelder entdecken wollen, einen ersten Kontakt zu Firmen, Bildungsträgern und den richtigen Ansprechpartnern. Jobmessen finden dabei meist im Bereich der Industrie, des Handels und des Handwerks statt. Die Stände, an denen sonst Produkte und Dienstleistungen beworben werden, präsentieren auf Jobmessen ihr Unternehmen, die Berufe und Forschungsabteilung sowie einen Einblick in aktuelle Projekte.

Jobmesse statt Arbeitsamt?

Die neue Form der Bewerbung auf der Messe gilt als beliebt und unkompliziert. Viele Erfahrungen mit der Bundesagentur für Arbeit zeigen, dass dort eher eine Verwaltung denn eine Vermittlung stattfindet. Zudem ist die Bundesagentur für Arbeit nicht immer in der Lage eine adäquate Vorauswahl zu treffen, da das umfangreiche Knowhow fehlt. Unternehmen sind dagegen wesentlich besser in der Lage eine passende Vorauswahl der Bewerber zu treffen. Die Jobmesse rückt als offener Stellenmarkt daher mit dem Vorteil des direkten sozialen Kontaktes zwischen Suchenden und Bietenden verstärkt in den Blickpunkt.

Chancen für Bewerber

Für Bewerber eröffnet sich die Möglichkeit direkt vor Ort und ohne Wartezeit mit ihren Fähigkeiten zu überzeugen. Auf den Messen gibt so genannte Headhunter, welche nach frischem und talentiertem Personal Ausschau halten. Als Bewerber besucht man die Messe darum als aktiver Teilnehmer und nicht als passiver Besucher. Der Bewerber findet hier neue Möglichkeiten der Bewerbung und Weiterbildung sowie Entwicklungsmöglichkeiten, über die vorher vielleicht noch nicht nachgedacht wurde. Zudem geben Unternehmen hilfreiche Tipps zu Formalitäten und dem Bewerbungsprozess selbst, sodass man sich perfekt auf die Bewerbung bei seinem Wunschunternehmen vorbereiten kann.

Vorteile für Unternehmen

Unternehmen genießen in erster Linie den Vorteil, dass die potenziellen Bewerber direkt persönlich vorstellig werden. Die Vorbereitung einer Messe benötigt zwar deutlich mehr Aufwand wie ein klassisches Vorstellungsgespräch, führt dabei aber oft zu schnelleren und besseren Ergebnissen. Im Rahmen der Organisation bieten professionelle Hersteller von Messeständen wie etwa die Nord Display GmbH aus Lüneburg ihre kompetente Erfahrung und Dienstleistungen bei der perfekten Gestaltung des Messestands an. Eine entsprechende Werbung und Vorankündigung zur Teilnahme an einer Jobmesse sollte dabei natürlich nicht ausbleiben. Ein Unternehmen, welches seine Teilnahme rechtzeitig im Internet ankündigt, wird von Interessenten eher direkt aufgesucht, als ein Stand der ohne vorheriges Marketing aufgebaut wird. Ein weiterer Vorteil für Unternehmen besteht darin bei Mitbewerbern zu sehen, welche Themen momentan aktuell sind und wie deren Vorgehen bei der Akquise nach neuen Talenten abläuft.

Persönlicher Kontakt sinnvoll für beide Seiten

Einfach im Anzug bei einer bekannten und hochdotierten Firma klingeln und sich persönlich vorstellen? Im Tagesgeschäft entpuppt sich dies ab einer gewissen Geschäftsgröße als undenkbar. Die Suche eines neuen Angestellten durchläuft klare Regeln und Stationen - sich Vordrängeln ist nicht möglich. Der direkte soziale Kontakt auf der Jobmesse bietet beiden Seiten die Chance sich kennen zu lernen. Eine Chance, die sonst erst nach der schriftlichen Bewerbung, einer gewissen Wartezeit und eventuellen Einstellungstests möglich ist. Arbeitnehmer und Arbeitgeber lernen sich und ihre Möglichkeiten kennen. Daher sind Jobmessen eine sehr gut Möglichkeit zum Traumberuf. Die nächste jobmesse in Hamburg findet am 16./17. Januar 2016 in Hamburg statt und ist die zur Jobmesse Deutschland Tour gehörige Jobmesse Hamburg im Hamburg Cruise Center Altona.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige