Die neue Küche ist da

Anzeige

Und nun stehen die meisten Menschen vor dem Problem, wie überhaupt anfangen. Die gesamte Küche steht voll mit Schränken, Arbeitsplatten und sonstigen Zubehör. Wichtig ist es jetzt, einen klaren Kopf zu bewahren und erst einmal alles, was nicht zum unteren Teil der Küche gehört, auch die Arbeitsplatten, in einen anderen Raum zu verbannen.

Da die meisten Küchenräume nicht sehr groß sind, ist der Platz kostbar und man benötigt ihn um sich frei bewegen zu können. Nun beginnen Sie damit, die Füße an die Unterschränke zu montieren und diese grob an ihre zugedachten Plätze zu stellen. Als nächsten Schritt widmen Sie sich allen Fronten und Schubkästen. Diese werden entsprechend montiert. Mit einer Wasserwaage ermitteln Sie nun den höchsten Punkt des Fußbodens und richten die Unterschränke danach aus. Nach dem Ausrichten der Schränke werden diese miteinander verbunden.

Der Anfang ist gemacht


Nun geht es weiter. Zuerst messen Sie die Wände nach, denn es kann ja sein, dass Ihre Wände nicht unbedingt rechtwinklig sind, so dass Sie die Arbeitsplatten anpassen müssen. Die Arbeitsplatten werden aufgelegt und angepasst, aber die Eckverbindungen noch nicht ausgeführt. Wenn alles passt, werden die Ausschnitte für das Kochfeld sowie die Spüle vorgenommen. Die Spüle kann schon montiert werden, während das Kochfeld ganz zum Schluss dran kommt. Wenn diese Arbeiten fertig sind, ist knapp die Hälfte der Arbeit erledigt.

Montage der Hängeschränke


Hängeschränke sollten einen Abstand von mindestens 50 cm, aber nicht mehr als 60 cm von der Arbeitsplatte haben, ich bevorzuge exakte 55 cm. Denn es soll ja auch eine Kaffeemaschine unter den Oberschrank passen. Für die Montage werden mittels einer Wasserwaage Leisten an die Wand angebracht, die man selbstverständlich vorher auf darin verlaufende Strom- oder Wasserleitungen überprüft hat. Die Position der Hängeschränke sollte vorher ebenfalls an der Wand angezeichnet werden. Dann kann mit dem Bohren der Aufhängelöcher begonnen werden. Dübel in die Wand und die Aufhängeleiste anbringen. Die Hängeschränke werden nun an der Leiste aufgehängt und ausgerichtet. Und erst danach miteinander verbunden. Zum Schluss werden die Türen angebracht, ausgerichtet und auch der Küchenkranz montiert.

Der letzte Akt bei der Küchenmontage ist dann das Anschließen des Herdes durch einen Elektriker. Danach geht es noch an die Raumausstattung, dazu gehören Lichter und Dekorationen. Beleuchtungen für die Küche kann man hier bekommen. Dekorationen dann individuell anpassen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige