Sprachenvielfalt in Afrika

Anzeige
Afrika ist der sprachenreichste Kontinent der Erde und über 3000 verschiedene Völker besiedeln den Kontinent.
Südafrika hat 11 anerkannte Amtssprachen und wird allgemein als Land mit den meisten Sprachen bezeichnet.

Buschtrommeln:


In einigen Ländern Afrikas wird heute noch mit Buschtrommeln gearbeitet und so ist es in Sambia noch Sitte, ein bevorstehendes Begräbnis mit Buschtrommeln anzukündigen.
Ferner werden Zeremonien, Unfälle und besondere Ereignisse durch trommeln mitgeteilt.

Afroasiatische Sprachen:


Die Sprachfamilie Afroasiatisch ist in Nordafrika, aber auch in Westasien verbreitet, umfasst etwa 350 Sprachen und wird weltweit von 350 Millionen Menschen gesprochen.
Die Sprache ist in sechs verschiedene Sprachzweige gegliedert und zwar in Berberisch, Ägyptisch, Tschadisch, Semitisch, Omotisch und Kuschitisch.
Arabisch wird von 150 Millionen Menschen gesprochen und ist die wichtigste Sprache dieser Gruppe, wobei die Berbersprachen von 12 Millionen Menschen gesprochen werden.
Es wird gesagt, dass die bekannteste Berbersprache die der stolzen Tuareg ist.

Khoisan:


Diese Sprache wird nur von etwa 355000 Menschen gesprochen und gilt als die kleinste Gruppe der afrikanischen Sprachen, die im südlichen Afrika verbreitet ist.
Die Verbreitungsländer sind Botswana, Angola, Namibia, Simbabwe, Sambia, Tansania und Südafrika.
Typisch an dieser Sprache sind die Schnalzlaute mit der Zunge.

Niger-Kongo:


Da die Sprachfamilie aus fast 1400 Sprachen besteht und von insgesamt 400 Millionen Menschen gesprochen wird, ist sie die größte ihrer Art in Afrika.
Der Verbreitungs-Bereich erstreckt sich über das südliche, westliche, östliche und zentrale Afrika.
Die Bantosprachen sind eine Untergruppe der Niger-Kongo Sprachen, wobei die wichtigste Swahili ist, die von etwa 30-40 Millionen Menschen in Ostafrika gesprochen werden und auch als Sprache der Massai bekannt ist.

Südafrika:


Heute gibt es in Südafrika folgende amtlich anerkannte Amtssprachen und zwar Englisch, Afrikaans, Sesotho, Sapedi, Setswana, Tshivenda, Xitsonga, isiZulu und Siswati.

Am besten begibt man sich selbst auf Entdeckungsreise auf diesen wundervollen Kontinent und entdeckt die Sprachen, Kultur, Land und Leute selbst. Einen seichten einstieg nach Afrika bekommt man bei einer Afrika Safari Tour. Hierfindest du ausgiebig Angebote dazu. meist ist eine Safari für Touristen ausgelegt und man kann sich auf einfachem Weg dem Land annähern und es später vertiefen. Sprachlich wie auch anders.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige