Weiterbildung durch Sprachreisen

Anzeige
Solltet Ihr einen Karrieresprung anpeilen, seit euch aber nicht sicher, wie ihr wo anfangen wollt, dann wäre vielleicht ein Tipp in Richtung Sprachreisen einmal an euch auszusprechen. Denn Sprachreisen vereinen das entspannende mit dem nützlichen. Verschiedene Anbieter auf dem Reisemarkt bieten natürlich auch verschiedene Modelle von Sprachreisen an.

Wie sieht eine Sprachreise aus ?


Bei den meisten Sprachreisen werdet ihr einen 7 Tages Aufenthalt angeboten bekommen, meist inkl. Anreise, Unterkunft und Verpflegung in Form von Halbpension.
Von 7 Tagen werdet ihr 5 Tage die Schulbank drücken "müssen", diese Zeit ist zwar unter Umständen als stressig zu bezeichnen aber die Unterrichtseinheiten sind sehr praxisnah gestaltet, auch die Dauer pro Tag lässt noch sehr viel Freizeit übrig um die Umgebung zu Fuß oder mittels Mietwagen zu erkunden.

In einigen Paketen werden auch kulturelle Ausflüge in Landessprache angeboten, das solltet ihr unbedingt wahrnehmen. Es gibt keine bessere Möglichkeit, als die gerade erworbenen Sprachkenntnisse bei solch einem Ausflug anzuwenden - sei es nur durch zuhören oder auch direkte Fragen zu stellen.

Berufliche Sprachreisen


Wie bringt euch aber eine Sprachreise auch im beruflichen Leben weiter und wie könnt ihr diese finanzieren, bzw. welche steuerlichen Vorteile habt ihr möglicherweise?

Es liegt zum einen ganz klar auf der Hand, dass gut gebildete Mitarbeiter eher in Schlüsselpositionen eingesetzt werden als weniger gut qualifizierter. Um eine Sprachreise auf Kosten des Unternehmens zu planen, solltet ihr in Erfahrung bringen ob euer Arbeitgeber ggf. Förderprogramme dafür vorgesehen hat. Selbst wenn er keine Gelder frei machen kann, so besteht eventuell die Möglichkeit dass ihr euch Sonderurlaub hierfür nehmen könnt - dieser kommt also on top noch zu eurem normalen Jahresurlaubs Anspruch. Einfach mal nachfragen.

So ein Engagement kommt sogar oft gut im Unternehmen an und sogar die Personalberatung die Fachpersonal aufspürt nimmt oft davon Kenntnis das man bestrebt ist sich zu verbessern und höhere Qualifikation zu erlangen. Vielleicht springt am Ende sogar eine neue Stelle an höherer Position dabei heraus.

Weiterhin könnt ihr die Kosten (wenn sie denn nicht vom Arbeitgeber übernommen werden) teilweise von der Steuer absetzen, hierfür ist es natürlich ganz wichtig, sämtliche Unterlagen für die angepeilte Reise auch aufzubewahren um entsprechende Belege für das Finanzamt vorliegen zu haben.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige