Was sind Binäre Optionen? Einsteigerratgeber

Anzeige

Binäre Optionen sind vor allem durch eine einfache Struktur zu erkennen. Hierbei handelt es sich um eine spezielle und sehr kurzläufige Version von verschiedenen Optionen. Die Laufzeit der binären Optionen beträgt lediglich 60 Sekunden bis zum Ende eines jeweiligen Handelstages.

Da man sich bei den binären Optionen nicht mit den verschiedenen Kennzahlen wie beispielsweise Gamma, Delta oder Omega auseinandersetzen muss, ist diese Option auch sehr gut für Anfänger geeignet. Außerdem kann ein Handel hier bereits mit wenigen Euros ausgeführt werden, sodass ein großes Eigenkapital nicht notwendig ist.

Es gibt verschiedene Handelsarten bei den binären Optionen, wie beispielsweise

• Call und Put
• One Touch
• High-Yield Optionen
• Range Handel

Inzwischen gibt es nicht mehr nur die Einfachen, sondern verschiedene Handelsarten für die binären Optionen. Die meisten auf dem Markt befindlichen Broker bieten weitaus mehr Möglichkeiten an, als lediglich auf Call und Put. Bei Call und Put muss sich der Trader entscheiden, ob der Kurs zum Ende der festgelegten Laufzeit höher oder niedriger ist, als zum Zeitpunkt der Optionszeichnung.


One Touch Handel


Eine äußerst beliebte Handelsart unter den Tradern ist der One Touch Handel, bei dem nicht nur die richtige Kursrichtung, also nach oben oder nach unten, vorhergesagt werden muss, sondern es muss auch ein vorher festgelegter Kurs bis zum Laufzeitende erreicht werden. Jedoch ist es nicht zwingend nötig, dass der Kurs des Basiswertes bis zum Ende der jeweiligen Laufzeit der Option erreicht wird, sondern es reicht völlig aus, wenn der Kurs bis zur Fälligkeit irgendwann „berührt“ wird.


Hohe Gewinne mit High-Yield Optionen


Ein möglicher Gewinn bei den One-Touch Optionen kann bis zu 90 Prozent betragen, diese Gewinnspanne variiert jedoch von Broker zu Broker. Viele Broker bieten aber auch noch die sogenannte High-Yield Option an, die eine Variante der One-Touch Option ist. Bei den High-Yield Optionen ist der Zielkurs, der erreicht werden muss, ist hier sehr viel weiter vom aktuellen Kurs entfernt, als bei der einfachen One-Touch Option. Wegen des hohen Risikos sind hier Renditen von bis zu 500 Prozent möglich, was jedoch auch wieder vom jeweiligen Broker abhängt.


Range-Handel als häufige Handelsart


Auch der sogenannten Range- oder Boundary-Handel wird von immer mehr Brokern angeboten, hier muss sich der Trader entscheiden, ob der Kurs oder der Preis des Basiswertes einer Option am Ende der Laufzeit innerhalb oder außerhalb einer vorgegebenen Spannbreite liegt. Range bezeichnet hierbei die Spanne des Kurses, der durch eine Ober- und Untergrenze des jeweiligen Kurses bestimmt wird. Auch hier sind Gewinne von bis zu 500 Prozent möglich.
Anzeige
Anzeige
4 Kommentare
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 17.09.2014 | 11:03  
6
Enrico Braunschweig aus Winterhude | 17.09.2014 | 12:50  
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 17.09.2014 | 14:10  
1.240
Elke Noack aus Rahlstedt | 23.09.2014 | 13:25  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige