Sissi – die Tanzsensation aus Ungarn

Anzeige
SISSI ist die umjubelte Tanzsensation aus Budapest Foto: Experidance Production

Das Bühnenspektakel vom 9 bis 11. Oktober im Mehr! Theater. Freikarten zu gewinnen

Hamburg SISSI ist die umjubelte Tanzsensation aus Budapest. Im Oktober wird die Erfolgsshow erstmalig zu Gast in Hamburg sein. SISSI begeistert das Publikum mit atemberaubenden Tänzern, mitreißender ungarischer Volksmusik und einer Liebesgeschichte, die die Herzen berührt.
Die ungarischen Tänzerinnen und Tänzer und das 40-köpfige Orchester auf der Bühne entfachen ein Feuer aus Rhythmus und Temperament, die Luft ist erfüllt mit Elektrizität. Momente voller Leidenschaft machen SISSI zu einem unvergesslichen Live-Erlebnis. Vom Freitag, 9. Oktober, bis zum Sonntag, 11. Oktober, ist das einzigartige Bühnenspektakel aus Ungarn im Hamburger Mehr! Theater am Großmarkt zu Gast.

Atemberaubende Geschichte


1854 – Mit 16 Jahren heiratet Prinzessin Elisabeth, bekannt als Sissi, Kaiser Franz Josef I. und wird so zur ersten Frau der österreichischen Monarchie. Sissi empfindet das am Wiener Hof geltende Zeremoniell als zu erstickend und entflieht auf zahlreichen Reisen ihrer Rolle als Kaiserin. In Ungarn, wo der Hof der Edelmänner sie umschwärmt, trifft sie auf Graf Gyula Andrássy – der Beginn einer unsterblichen Liebe! SISSI entführt den Zuschauer in die zauberhafte, weltbekannte Geschichte der unglücklichen Kaiserin „Sissi“, die in Ungarn in der Liebe zu Graf Andrássy ihr Glück suchte und es doch nicht finden konnte. Ein wirklich atemberaubendes Live-Erlebnis! (wb)

SISSI im Mehr! Theater am Großmarkt, Bankstraße 28, 20097 Hamburg, vom 9 bis 11.10.2015. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder telefonisch unter (01805) 20 01


Gewinnspiel:
Das Hamburger Wochenblatt verlost 5 x 2 Karten für das einzigartige Spektakel. Einfach unter 01378 / 260 205 63 bis 7. Oktober anrufen und das Stichwort „Sissi“ nennen. (50 Cent aus dem Festnetz, Mobilfunk kann abweichen)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige