Das Spiel um Macht

Anzeige
Zwischen Präsident (Sebastian Herrmann) und Star-Journalistin (Katharina Abt) kommt es auch zu Handgreiflichkeiten Foto: Oliver Fantitsch

Spannender Polit-Thriller im Winterhuder Fährhaus

Winterhude Brisanz im Vorzimmer des Staatspräsidenten: Star-Journalistin Silvia wartet auf den verabredeten Interviewtermin und wird vom Assistenten des Präsidenten übelst beleidigt. Über diesen Vorfall und über verschiedene Ansichten kommt es kurz darauf in der Interviewvorbereitung zu einer erregten Diskussion bis zu Handgreiflichkeiten zwischen Journalistin und Präsident. Es knistert sofort vor Spannung in dem Polit-Thriller „Unter Verschluss“ von Pere Riera, der kürzlich in der Regie von Harald Weiler im Theater Kontraste, im kleinen Saal der Komödie Winterhuder Fährhaus Premiere hatte. Macht, Moral und Manipulationen sind die Themen. Silvia will den Präsidenten, zu dessen Wahlerfolg sie zwei Jahre zuvor erheblich beigetragen hat, in dem Interview mit Pädophilievorwürfen konfrontieren, zu denen sie kompromittierende Unterlagen präsentieren kann. Das Staatsoberhaupt und sein gerissener Assistent Cäceres wollen diesen Verlauf des Gespräches um jeden Preis verhindern. Insbesondere Cäceres zieht dabei die unverschämtesten Register und schafft es mitunter die hochprofessionelle Journalistin emotional so zu verwirren und vor den Kopf zu stoßen, dass sie die Fassung verliert. Richtig in Bedrängnis gerät Silvia, als sie erfährt, dass ihre 15-jährige Tochter wegen Drogenverkaufs verhaftet worden ist...
Rieras Thriller zieht seine Spannung aus den Dialogen der drei Personen untereinander, in denen das Trio seine unterschiedlichen Ziele mit teilweise raffinierten und verwirrenden Schachzügen verfolgt. Da glänzen die drei Darsteller, einmal mehr Katharina Abt in einer Kontraste-Produktion als achterbahnartig hin- und hergerissene Silvia zwischen emotionalen Nackenschlägen, wütender moralischer Behauptung, und cooler Durchführung ihres Jobs. Großartig auch der bubihafte, nur der Staatsräson verpflichtete Fiesling Cäceres von Felix Lohrengel und Sebastian Herrmanns trickreicher Präsident. Die gelungene Inszenierung wird auch durch den sehr kurzen und vorhersehbaren zweiten Teil nach der Pause nicht geschmälert. (ch)

„Unter Verschluss“ bis 29. Mai im Winterhuder Fährhaus, Hudtwalckerstraße 13, Karten unter 480 680 80
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige