Ein Raum voller Kunst

Anzeige
Künstlerin Dörte Meichsner hat im Schrammsweg 17 die Kunstzimmer Eppendorf eröffnet Foto: Hanke

Kunstzimmer Eppendorf eröffnet. Dörte Meichsner vereint Galerie, Kunstkurse und Atelier

Eppendorf Galerie, Kunstkurse und Atelier vereint Künstlerin Dörte Meichsner in ihren neu eröffneten Kunstzimmern Eppendorf, Schrammsweg 17. Werke von jungen Künstlern am Beginn ihrer Laufbahn und von etablierten Malern und Bildhauern finden sich in den Ausstellungen oft nebeneinander. „Die Mischung finde ich interessant. Der Austausch zwischen jungen und etablierten Künstlern ist wichtig“, erzählt Dörte Meichsner, die seit 20 Jahren in der freien Kunstszene arbeitet und einige Jahre im Ausland verbrachte. Jetzt ist die Hamburgerin in ihre Heimatstadt zurückgezogen und hat sich in Eppendorf angesiedelt, wo sie nun auch Kunst verbreitet. Nicht nur mit den ausgestellten Werken, sondern auch durch Kunstkurse und ein Atelier im hinteren Bereich der Souterrain-Räume. Hier arbeitet Dörte Meichsner selbst, kann sich aber auch vorstellen, das Atelier anderen Künstlern zu überlassen. Die Tür steht den Kollegen immer offen. Gäste können Malern beim kreativen Schöpfungsprozess über die Schultern gucken. Auch Kurse und Workshops können andere Künstler in den Kunstzimmern Eppendorf veranstalten. „Hier soll Verschiedenes in Sachen Kunst passieren. Es soll ein belebter Platz sein“, fasst Dörte Meichsner zusammen. Noch bis zum 28. Mai zeigt sie Malereien, Zeichnungen und Collagen. Außerdem sind in der zweiten Ausstellung Werke von Katalin Meixner (Malerei, Installation, Grafik) und Dominik von Boettinger (Bildhauerei) zu sehen. In Katalin Meichsners Arbeit geht es um isländische Mythologie, in der sie das Thema Elfen in moderner Form sichtbar macht, ohne Klischees mit Flügelchen und Zauberstab zu bedienen.
Dominik von Boettinger beschäftigt sich mit Skulpturen und Architektur. Er hat eine skulpturale Anlage in einer gewaltigen Felskulisse auf Lanzarote geschaffen und betreibt seit 2006 das Schloss Spyker auf Rügen, in dem er zeitgenössische Kunst und auch seine eigenen Werke präsentiert. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige