Grundsteinlegung für neue Schule in der Neue Rabenstraße

Anzeige
So soll der neue Schulbau aussehen Visualisierungen: HASLOB KRUSE + PARTNER Architekten BDA

Katholischer Schulverband Hamburg und das Erzbistum Hamburg investieren 9,8 Millionen Euro

Rotherbaum Am Freitag, 13. Mai, um 14 Uhr legen der Katholische Schulverband Hamburg und das Erzbistum Hamburg den Grundstein für das umfangreichste Schulbauprojekt der vergangenen Jahre: In der Neuen Rabenstraße – direkt gegenüber der Moorweide am Dammtor – entsteht nach dem Rückbau eines 1950iger Jahre Gebäudes in den kommenden zwei Jahren ein moderner siebengeschossiger Schul-Neubau mit großzügigem Eingangs- und Pausenfoyer, mehreren Klassen-, Differenzierungs- und Verwaltungsräumen, einer Bibliothek, einem Theaterraum, einer Sporthalle sowie – im 4. Obergeschoss – einer eigenen Schulkapelle. Der 9,8 Millionen Euro teure, lichtdurchflutete Neubau hat eine Bruttogeschossfläche von fast 4.400 Quadratmetern. Die Grundsteinlegung wird mit einer kurzen Andacht auf der Baustelle, mit Kinderwünschen von Fünft- und Sechstklässlern, Big-Band-Klängen und einem anschließenden Empfang begangen. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige