„Irrfahrt für die ganze Familie“

Anzeige
Griechen bevölkern in den nächsten Monaten das HoheLuftschiff, darunter viele Göttinen und Götter Foto: Theater Zeppelin

HoheLuftschiff: Eine Spielzeit unter der Herrschaft der griechischen Götter

Hoheluft/Grindel. Sollten Passanten am Ufer des Isebekkanals junge griechische Göttinnen und Götter begegnen, müssen die sich nicht wundern. Die antike Welt ist in dieser Spielzeit etwas ganz Normales auf dem im Isebekkanal liegenden HoheLuftschiff und der benachbarten Theaterschule Zeppelin. Bis Juni 2014 regieren hier Zeus, Hera, Athene, Apollon, Aphrodite und all´ die anderen Gottheiten aus dem antiken Griechenland. Sie lenken und beraten einen der Helden der griechischen Sage, Odysseus, dessen Odyssee durch das Mittelmeer im Mittelpunkt der Saison 2013/14 steht - als „Irrfahrt für die ganze Familie“. 18 Inszenierungen beschäftigen sich mit den Gesängen des Homer, der Odysseus´ abenteuerliche Geschichten zu Papier, Verzeihung: Papyrus, gebracht hat, und deuten sie aus heutiger Sicht. Aber erst einmal stellen sie sich alle vor, die Göttinnen und Götter, gespielt von 200 Kindern der Theaterschule Zeppelin, als lebendiger Skulpturenpark (Eintritt: 5 Euro). Das Ufer des Isebekkanals wird zum Orakel, das von Mythen und alten Sagen kündet – am Sonntag, 15. September, um 16 Uhr zu erleben. Zwei Tage zuvor am Freitag, 13. September, zeigen Schülerinnen und Schüler des Albrecht-Thaer-Gymnasiums um 19 Uhr auf dem HoheLuftschiff die Produktion „Odysseus Abenteuer und sein Traum vom Fliegen“. Die erste Zeppelin-Inszenierung, „Wissen die Götter Rat?“ hat dann am 21. September Premiere, frei nach Homers 1. Gesang. Am 19. Oktober folgt „Telemachos auf der Suche“. In der Inszenierung von Dmitri Ostroglad sitzt Telemachos in einer Hamburger Kneipe und brennt mit Athene durch, die dort kellnert. Für die jüngsten Gäste (ab drei Jahren) hat Anna Maria Schlemmer das Schattentheater „Odysseus und die Windbeutel“ entwickelt, das ab 25. September um 10 Uhr zu sehen ist. Für Kinder ab sechs Jahren zeigt das Spielraum Theater Kassel am 26.9. um 10 Uhr und am 29. 9. um 16 Uhr „Die Odysse“ von Bruni Stori nach Homer. Da erlebt Rico auch eine Odyssee, weil er einen Zug verpasst.
Karten für alle Odyssee-Stücke zu 9 (7) Euro (Familien 20 Euro) können unter Tel.: 422 30 62 (Fax: 429 35 979) oder reservierung@theaterzeppelin reserviert werden. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige