K3 startet Großprojekt

Anzeige
Die aktuellen Choreographen von K3: Giorgia Nardin, Lea Moro und Nora Elberfeld (v. l.) Foto: K3

Ein Künstler-Trio aus Berlin führt die Jubiläums-Produktion in 2017 auf

Winterhude Das K3 Zentrum für Choreographie/Tanzplan Hamburg wird zehn Jahre alt. Als Ort choreographischer Praxis auf Kampnagel bietet K3 jungen Choreografen in verschiedenen Residenzformaten Raum, Zeit und Unterstützung, um auch unabhängig von der Realisierung einer Produktion arbeiten, forschen und in den künstlerischen Austausch treten zu können. Zum Zehnjährigen wurde die jährlich stattfindende Residenz für die Spielzeit 2016/2017 als fünfmonatiges Sonderformat ausgeschrieben, das sich an Choreografen-Teams oder Kollektive richtet, die dabei sind, sich künstlerisch zu etablieren oder schon eigene Produktionen gezeigt haben. Beworben haben sich 75 Teams aus 25 Ländern, aus denen das Performance-Kollektiv Deter/Müller/Martini aus Berlin ausgewählt wurde.

Uraufführung 2017


Lea Martini war bereits 2010 Residenz-Choreographin am K3. Das Sonderformat bietet ihr, Anja Müller und Dennis Deter die Möglichkeit, ihre Zusammenarbeit und ihre markante, intermedial geprägte choreographische Ästhetik im gemeinsamen Projekt „In the forest there is“ zu vertiefen. Das Kollektiv nimmt seine Arbeit ab August auf und wird die Produktion im Januar 2017 dann auf Kampnagel uraufführen. Zu Beginn der Recherche steht ein dreiwöchiges Projekt mit Schülern der Stadtteilschule Winterhude. Aber schon im Lauf der Spielzeit gibt es verschiedene Gelegenheiten für das Publikum, Einblick in den Arbeitsprozess zu nehmen. Das K3 Zentrum bietet nicht nur Profis eine Plattform. In Gesprächen, Workshops und Kursen mit Choreografen erhalten auch Interessierte ohne Vorkenntnisse Einblicke in den zeitgenössischen Tanz. In Kooperation mit der Volkshochschule thematisiert die Hamburger Choreografin Jenny Beyer ab 22. Februar in „Tanz sehen“ das Zuschauen an sich. Ab 3. Mai können Teilnehmer ohne tänzerische Vorkenntnisse unterschiedliche Techniken und Methoden des zeitgenössischen Tanztrainings ausprobieren. (flü)

Alle Infos unter www.k3-hamburg.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige