Kulturhaus Eppendorf zieht um

Anzeige
Hier soll das Kulturhaus noch in diesem Jahr einziehen Foto: wb
Hamburg: Martinistraße 44 |

Das neue Zentrum der Stadtteilkultur wird künftig im Projekt Martini44 zu finden sein

Eppendorf Die Stadt Hamburg unterstützt das Kulturhaus Eppendorf bei seinem Umzug in das Projekt Martini44 mit bis zu 400.000 Euro. Das hat die Hamburgische Bürgerschaft jetzt auf einen gemeinsamen Antrag von SPD und Grünen beschlossen. Der Vorsitzende der SPD Eppendorf, Sebastian Haffke, begrüßt diese Entscheidung. „Dies unterstreicht die Bedeutung, die die Stadtteilkultur und hier insbesondere das Kulturhaus Eppendorf für unseren Stadtteil haben“, so Haffke. „Seit 1989 finden dort Bürgerinnen und Bürger ein weites Angebot an Möglichkeiten, Kultur zu erleben und sich auch selber zu engagieren.“

Konstruktives Engagement der Bürger

Im Rahmen des Bauprojekts Martini44, das derzeit auf dem Gelände des ehemaligen Krankenhauses Bethanien entsteht (das Wochenblatt berichtete), wird das Kulturhaus Eppendorf das Herzstück – mit einem Saal, Gruppenräumen und Gastronomie – bilden. Untermieter der Kulturhaus-Räume werden auch die Geschichtswerkstatt Stadtteilarchiv Eppendorf und der Quartiersverein „Martini erleben“ sein. Im Bauprojekt Martini44 findet weiterhin der Verein die Hamburgische Brücke Räumlichkeiten; außerdem entstehen hier 82 öffentlich geförderte Wohnungen, insbesondere für Familien und Senioren. „Hier zeigt sich“, so Haffke, „wie gutes und konstruktives Engagement der Bürger vor Ort funktionieren kann. Ohne den engagierten Einsatz von „Martini erleben“ wäre es der Politik nie so gut gelungen, ein Wohn- und Bauprojekt durchzusetzen, dass über rein wirtschaftlichen Interessen steht. So stelle ich mir Bürgerbeteiligung vor.“ (wb)

Weitere Infos: Kulturhaus Eppendorf
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige