Mexikanisches Flair in Hamburg

Anzeige
Carel Pérez aus Mexiko zeigte sich zur Vorstellung des Lateinamerika-Herbstes im Gewand ihrer Heimat Foto: Hanke

Museum für Völkerkunde veranstaltet Lateinamerika-Herbst

Hamburg. Ganz besonders langjährige und intensive Beziehungen bestehen zwischen Hamburg und Lateinamerika. Weshalb das Museum für Völkerkunde gemeinsam mit den Hamburger Konsuln lateinamerikanischer Länder bis Jahresende zum ersten Mal einen Lateinamerika-Herbst veranstaltet. Nicht nur im Völkerkundemuseum, sondern an insgesamt 23 Orten in Hamburg werden sich 40 Institutionen präsentieren. Auch die Stadt unterstützt die ungewöhnliche Veranstaltung. „Uns liegt Lateinamerika aufgrund der jahrhundertelangen Beziehungen sehr am Herzen“, sagte Stefan Herms aus der Senatskanzlei, Leiter des Staatsamtes Europa und Internationales, bei der Vorstellung der Veranstaltung. „Über 30.000 Menschen in Hamburg haben Spanisch oder Portugiesisch als Muttersprache“, sagt Profesor Dr. Wulf Köpke, der Direktor des Völkerkundemeuseums.
Das Programm im Völkerkundemuseum, Rothenbaumchaussee 64, umfasst unter anderem das 17. Lateinamerikafestival über die Frauen des Subkontinents am 4. (ab 19.30 Uhr) und 5. Oktober (ab 12.30 Uhr) mit Live-Bands, DJ´s, Vorträgen, Filmen, Führungen und Kinderprogramm. Dazu die Ausstellung „Indigene Kunst aus den Jesuiten-Missionen des 17.-19. Jahrhunderts“, vom 10. Oktober bis 21. Dezember. Dazu: Dia de Ecuador am 26. Oktober, 15 Uhr sowie das Mexikanische Totenfest am 1. (ab 15.30 Uhr) und 2. 11. (ab 11.30 Uhr), den Vortrag San Franzisco de Borja del Yi über das frühere indigene Leben in Gemeinschaft in Uruguay (6.11., 18 Uhr). Der Kolumbien-Tag wird am 21. November, 15 Uhr begangen und einen Vortrag über alte Kulturen am Titicacasee in Bolivien und Peru gibt‘s am 23. 11. (11 Uhr). Lateinamerika spielt auch im Ferienprogramm für Kinder von fünf bis neun Jahren in den Herbstferien die entscheidende Rolle (Anmeldungen bis 8. Oktober unter Tel.: 428879-0) und ist auch in anderen Institutionen in unseren Stadtteilen vertreten. So ein argentinischer Tangoabend (Milonga Party, 26.9., 22 Uhr) und die Literatur-Lesung „Ecuador - País imaginario“ am 5. Oktober (18 Uhr) im Golbekhaus, Moorfurthweg 9, oder „Das Universum der Maya“ im Planetarium (ch).
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige