Mit dem Hundeblick

Anzeige
Ein Hund (Georg Müntzel,r.) verfolgt und kommentiert die Annährungen und Entzweiungen von Mann (Martin T. Haberger) und Frau (Anna-Maria Kuricová)Foto: Oliver Fantitsch

Bittere Beziehungskomödie „Hund, Frau, Mann“ im Fährhaus

Winterhude. Die durchschnittliche Partnerschaft zwischen Mann und Frau. Sieht sie heute so aus wie in Sibylle Bergs bitterer Komödie „Hund, Frau, Mann“? Wir wollen es nicht hoffen, müssen aber vieles aus diesem Stück als gut beobachtet befürchten, das jetzt im Theater Kontraste, im kleinen Saal der Komödie Winterhuder Fährhaus zu sehen ist.
Die Frau, in mittleren Jahren, hat alle Hoffnungen auf den Traummann fahren gelassen, hat sich eingerichtet in einem geordneten Leben, weist die Kuppelversuche der guten Freundin müde lächelnd von sich, weil diverse Dates einen peinlichen Ausgang nahmen. Nur manchmal an langweiligen Sonntagen, wenn niemand anruft, hat sie das Gefühl: Da fehlt etwas. Der Mann hat einen guten Job und keine Lust mehr auf kurzlebige Beziehungen, trifft sich nach Feierabend mit seinen Kumpels zum Bier.
Die beiden stellt uns ein Hund vor, der ihr Schicksal weiter verfolgen kann, da er von ihnen an dem Abend, an dem der Mann mitkommt zu der Frau, aufgenommen wird. Trotz aller Vorbehalte und einem heftigen Streit nähert man sich an, wird ein Paar, zieht in eine gemeinsame Wohnung. Ein Happy-End zweier einsamer Seelen scheint greifbar.
Doch die unterschiedlichen Vorstellungen und die alten Gewohnheiten erweisen sich als zu groß. Schon bald zieht Langeweile ein in das gemeinsame Heim. Aber die Frau gibt sich nicht geschlagen....
Anna-Maria Kuricová und Martin T. Haberger spielen das bittere Spiel um den Kampf und die Anziehung zwischen den Geschlechtern mit beklemmenden Einsatz, der viel Alltags-Humor zur Folge hat. Einzige Auflockerung: Georg Müntzel als kommentierender Hund, ein charmanter, eloquent-geistreicher Conferencier mit hündischem Anlehnungsbedürfnis. (ch/wb)
„Hund, Frau, Mann“ wird bis zum 25. Juli im Winterhuder Fährhaus, kleiner Saal, Hudtwalckerstraße 13, gespielt. Eintritt: 21 (16) Euro,
Tel.: 480 680 80
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige