Nachts im Hamburger Theater...

Anzeige
In der Theaternacht ist für jeden etwas dabei Fotomontage: WB

Sonnabend: Programm reicht von Todes-Szenen in der Komödie bis zum Jazz

Hamburg. Die elfte Hamburger Theaternacht findet auch in Winterhude, Eppendorf und Rotherbaum statt. Am Sonnabend, 13. September, öffnen 41 Hamburger Theater ihre Tore für vielseitige Programme. Für 17 (im Vorverkauf 14) Euro können sie an diesem Abend und in dieser Nacht besucht werden. Vier Spielstätten befinden sich in Winterhude und je eine in Eppendorf und in Rotherbaum. Die A-cappella-Gruppe LaLeLu und Kabarettist Lutz von Rosenberg-Lipinsky zeigen in Alma Hoppes Lustspielhaus, Ludolfstraße 53, ab 19 Uhr alle halbe Stunde ein satirisches Programm. Gleich nebenan in der Komödie Winterhuder Fährhaus, Hudtwalckerstraße 13, sind ab 19.30 Uhr alle Stunde die zehn komischsten und kultigsten Todes-Szenen der Theater- und Filmgeschichte zu sehen. Dazwischen sorgen „Queenz of Piano“ und Jazzer Rainer Regel für Musik. Die Hamburger Kammerspiele, Hartungstraße 9-11, Kampnagel, Jarrestraße 20, und das Kleine Echtzeit-Studio, Alsterdorfer Straße 15, geben Einblicke in ihre Programme und Arbeiten der Spielzeit 2014/15, und im Planetarium im Stadtpark, Otto-Wels-Straße 1, sind Sternenshows zu bewundern.
Die Theater sind durch fünf Shuttle-Busslinien miteinander verbunden, die mit Theaternacht-Tickets ebenso kostenlos genutzt werden können wie an Abend und in der Nacht dieses Tages auch alle anderen Verkehrsmittel. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige