Stadtpark Hamburg als Konzertlocation ausgezeichnet

Anzeige
Konzertveranstalter Karsten Jahnke (r.) übergab den LEA 2016 für die Freilichtbühne im Stadtpark als beste deutsche Halle/Arena für Musikveranstaltungen an Harald Rösler, den Leiter des Bezirksamtes Hamburg-Nord Foto: Hanke

Die Bühne erhält LEA-Preis 2016 in der Kategorie „Halle/Arena des Jahres“

Von Christian Hanke
Winterhude
Die große glitzernde Musikwelt hat Einzug ins Technische Rathaus des Bezirksamt Hamburg-Nord gefunden. Dort im Foyer steht jetzt in einer kleinen Vitrine der LEA 2016 der Kategorie „Halle/Arena des Jahres“, der am 4. April in der Festhalle Frankfurt für die Freilichtbühne Stadtpark an die Karsten Jahnke Konzertdirektion vergeben wurde. Der 3,5 Kilogramm schwere Pokal aus Bronze ist einem stilisierten Konzertticket nachempfunden. Karsten Jahnke, seit 42 Jahren Veranstalter der Konzerte im Stadtpark, hat den Pokal jetzt in einer kleinen Feierstunde dem Leiter des Bezirksamtes Hamburg-Nord, Harald Rösler, übergeben. Das Bezirksamt ist als Verwalter der Parks und Grünanlagen quasi der Eigentümer des Stadtparks und damit auch der rund 4.000 Gäste fassenden Freilichtbühne. Mit dem LEA, Live Entertainment Award werden jährlich Veranstalter, Manager, Agenten und Spielstättenbetreiber von Musikveranstaltungen in Deutschland geehrt. Karsten Jahnke lobte bei der Pokalübergabe die angenehme und unbürokratische Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt, das die Freilichtbühne wie den ganzen Stadtpark pflegt und damit die Konzerte bestens vorbereite. Insbesondere die „traumhaften Buchenhecken“ seien immer gut geschnitten, so Jahnke, der sich daher nicht als der alleinige Preisträger empfindet. „Die Musiker schätzen die Freilichtbühne“, erzählte Jahnke, der ebenfalls hoch zufrieden mit dieser „Location“ ist, auch wenn Konzerte mal wegen eines Unwetters abgesagt werden müssen. Mit 42 Auftritten ist Lotto King Karl der Rekordhalter der Freilichtbühne. Stevie Wonder dagegen war noch nie im Stadtpark. Den würde Karsten Jahnke gern mal auf der Freilichtbühne sehen.

Info:

Die Ehre, die Freilichtbühne in dieser Saison „wieder zuzuschließen“ wird diesmal der Band Rumpelstil zuteil, die am darauffolgenden Freitag, den 23. September, (18.30 Uhr, Tickets Erwachsene: 24 Euro, Kinder bis 12 Jahre: 16 Euro), mit ihrem Taschenlampenkonzert an der Saarlandstraße gastiert. Die vier Musiker aus Berlin schaffen mit ihren Songs und einer Kulisse aus vielen Hundert Taschenlampen und anderen Lichtquellen im Publikum und auf der Bühne eine ganz besondere Atmosphäre, die für Kinder und ebenso für viele Eltern ein unvergessliches Erlebnis darstellt. Rumpelstil, Freitag, 23. September, 18.30 Uhr, Freilichtbühne Stadtpark, Saarlandstraße/Ecke Jahnring
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige