Stefan Gwildis liest „Romeo & Julia“

Anzeige
Stefan Gwildis liest am Alsterdorfer Markt in Einfacher Sprache und macht Musik mit Barner 16 Foto: Sandra Ludewig

Evangelische Stiftung Alsterdorf: Musiker trägt Klassiker in „Einfacher Sprache“ vor

Von Christian Hanke
Alsterdorf
Klassiker und andere Texte werden derzeit von prominenten Zeitgenossen bei der Evangelischen Stiftung Alsterdorf gelesen. Am Donnerstag, 26. Mai, liest zum Beispiel Liedermacher und Musiker Stefan Gwildis „Romeo und Julia“. Nicht die Dialoge von Shakespeare in einer der bekannten Übersetzungen, sondern die berühmte Liebesgeschichte in Einfacher Sprache. In dieser Sprachform sind alle Sätze kurz und einfach. Es werden nur kurze Wörter verwendet. Sprichwörter, Bildsprache und möglichst auch Fremdwörter und Abkürzungen werden vermieden. Die Texte, die nur die wichtigsten Dinge enthalten, werden immer in einer logischen Reihenfolge aufgebaut. So erhalten auch Menschen mit Leseschwierigkeiten die Möglichkeit, gut und vollständig informiert zu werden. Die Einfache Sprache ist für alle ein Hochgenuss. Auch die Geschichte von Romeo und Julia wird kurz und klar erzählt, zum Beispiel so: „Romeo geht in der Stadt spazieren. Das macht er fast jeden Tag. Er genießt die Streifzüge. Er bummelt durch die schmalen Straßen. Er geht zum Fluß, wo Dienstmädchen Wäsche waschen. Er schlendert über den Markt.“ Stefan Gwildis war gleich ganz begeistert, als er von der Evangelischen Stiftung Alsterdorf als potentieller Vorleser für einen Klassiker in Einfacher Sprache angesprochen wurde. Er entschied sich spontan für „Romeo und Julia“, als einer der „schönsten Liebesgeschichten der Welt“, so Gwildis. Anschließend spielt Gwildis gemeinsam mit Musikern von Barner 16, einer Gruppe von Künstlerinnen und Künstlern mit und ohne Handicaps. Alles in der Alten Küche, Alsterdorfer Markt 18, 26. Mai, um 18 Uhr.

Weitere Infos: Evangelische Stiftung Alsterdorf
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige