Viel TV-Prominenz in der Komödie

Anzeige
Ilja Richter (l.) und Markus Majowski in der Komödie „Der Kredit“, mit der die neue Saison im Winterhuder Fährhaus eröffnet wird Foto: Petersohn
 
Marion Kracht und Daniel Morgenroth in der Komödie „Auf ein Neues“ rund um Weihnachten Foto: Petersohn

Eintrittspreise im Winterhuder Fährhaus werden in der Spielzeit 2015/16 teurer

Winterhude „Eine Null mit Ausrufezeichen“ hat die Komödie Winterhuder Fährhaus in der Spielzeit 2013/14 erwirtschaftet, ein exakt ausgeglichenes Ergebnis. Die durchschnittliche Platzauslastung blieb im Vergleich zur Vorsaison unverändert bei 70 Prozent. „Damit stehen wir wirtschaftlich solide da“, freut sich Intendant Michael Lang.
Längst vorbei sind die Zeiten, in denen die Komödie Jahr für Jahr eine über 90-prozentige Platzauslastung erzielte. Ein flexibleres Buchungsverhalten der Theatergänger angesichts eines immer größeren Veranstaltungsangebots und das Altern der viele Jahre bewährt-beliebten Theaterstars mit Fernsehpräsenz hat das Komödientheater bescheidener werden lassen. Die Zahl der Abonnenten bleib allerdings konstant bei 9.500.
609 Veranstaltungen hat die Komödie Winterhuder Fährhaus in der Spielzeit 2013/2014 durchgeführt, in der Vorweihnachtszeit bis zu fünf (!) Vorstellungen pro Tag im großen und im kleinen Haus. Das erfordert unverändert einen enormen Einsatz der Mitarbeiter. 176.806 Menschen besuchten diese Vorstellungen, 133.923 die 327 Vorstellungen der Eigenproduktionen im großen Haus und 14.197 die 210 Vorstellungen des Theaters Kontraste im kleinen Saal. Hinzu kommen 18.209 Gäste des Weihnachtsmärchens (40 Vorstellungen) und 10.477 Besucherinnen und Besucher der Reihe „Komödie Extra“ aus Musik, Literatur und Kleinkunst (32 Vorstellungen).
In der nächsten Spielzeit setzt die Komödie zunehmend auf neue fernsehbekannte Schauspieler. Es beginnen aber zunächst zwei erfahrene Komödianten: Markus Majowski und Ilja Richter spielen ab 18. September in der Komödie „Der Kredit“ von Jordi Galceran, der im Theater vor Jahren mit „Die Grönholm-Komödie“ einen Hit landete. Rund um einen Kredit liefern sich der Leiter einer Bankfiliale und ein potentieller Kreditnehmer ein Psychoduell um Geld und Glück mit überraschenden Wendungen und Wortwitz. Martin Wölffer inszeniert ebenso wie die zweite Produktion „Auf ein Neues“ von Antoine Rault, ein richtiges Weihnachtsstück mit einer Geste des Gebens am Heiligen Abend, die das Leben von drei Menschen verändert (ab 18. November). Mit Marion Kracht („Diese Drombuschs“), Daniel Morgenroth (viele TV-Rollen) und der jungen Lene Wink geben hier gleich drei Schauspieler ihr Debüt in der Komödie. TV-bekannte Hauptdarsteller sind mit Elisabeth Lanz („Tierärztin Dr. Mertens“) und Peter Prager in der Komödie „Die Wunderübung“ von Daniel Glattauer („Gut gegen Nordwind“) um ein Paar in offenbar hoffnungslos aussichtsloser Beziehungssituation (Premiere: 15. Januar 2016) zu sehen. Ein Wiedersehen mit Walter Plathe gibt´s in der Komödie „In alter Frische“ von Stefan Vögel um einen grantelnden alten Herrn (ab 18. März 2016). Ingolf Lück und René Steinke (spielte kürzlich in „Paarungen“) spielen ab 27. Mai 2016 „Das Abschiedsdinner“ von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patelliére, den Autoren des Komödien-Hits „Der Vorname“. Beendet wird die Saison im Sommer 2016 (ab 22. Juli) mit der Wellness-Komödie „Aufguss“ von und mit René Heinersdorff. Auch Hugo Egon Balder und Jeanette Biedermann („Gute Zeiten, schleche Zeiten“) sind mit von der Partie.
Das Programm des Theaters Kontraste im kleinen Saal hängt noch von Förderungen ab. „Ohne Drittmittel geht es nicht“, berichtet Michael Lang. Aus eigener Kraft kann bestens ein Defizit vermieden werden. Immerhin hat die Kulturbehörde für die nächsten zwei Jahre 90.000 Euro jährlich zugesagt. Es muss aber auch ein Defizit von 150.000 Euro ausgeglichen werden. Die Eintrittspreise wird die Komödie um einen Euro anheben. Dafür sind künftig mit den Tickets Hin- und Rückfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln kostenlos. Ein neues Abo („Der Alleskönner“) beinhaltet außerdem noch ein Freigetränk in der Pause. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige