Wenn die Sonne stürmt

Anzeige
Einmalige Bilder von Sonnenstürmen zeigt eine neue Visualisierung im Planetarium Foto: Spitz Creative Media/wb

„Gewalten aus dem All“: Film in deutscher Erstaufführung im Planetarium

Winterhude Wenn’s auf der Sonne stürmt, kann´s für uns auf der Erde gefährlich werden. Störungen im Funkverkehr und von Überlandleitungen, Stromausfälle, Gefährdungen von Flügen sind die Folgen. Wie diese Sonnenstürmen aussehen, wie sie sich entwickeln und wie sie sich auf der Erde auswirken, zeigen neue, noch nie gesehene Visualisierungen von den Vorgängen im Inneren der Sonne unter dem Titel „Sonnenstürme – Spektakuläre Gewalten aus dem All“ im Planetarium. Die ganze Kuppel nehmen die Bilder der neuen amerikanischen Produktion ein („Fulldome“), die bis 2. August in Winterhude als deutsche Erstaufführung gezeigt wird. Beginnend mit einem Sonnensturm des Jahres 1859, der von einem amerikanischen Journalisten beschrieben wurde, erzählt der Film viel Wissenswertes über Sonnenstürme, die in einmaligen Bildern gezeigt werden, aufgenommen von den beiden NASA-Sonden Stereo 1 und Stereo 2, die seit 2006 die Sonne umkreisen und erstmals dreidimensionale Bilder von der Sonne übermittelten. Eine runde Fläche aus glühendem Plasma ist da zu sehen, in denen sich Eruptionen, Löcher und immer wieder neue Strukturen bilden. Polarlichter sind noch die harmlosesten Folgen dieser Sonnenstürme. Wir müssen auch mit elektrisch geladenen Teilchen, dem Sonnenwind, und koronalen Massenauswürfen, Sturmwolken aus bis zu zehn Millionen Tonnen elektrisch geladener Teilchen und Magnetfeldern, leben, die Funk, Flüge und Forschungssatelliten beeinträchtigen. Den Text des Films spricht Schauspieler Sascha Rothermund, unter anderem Synchronsprecher in „Star Trek“, „Der Hobbit“ und „Ziemlich beste Freunde“. Ergänzend zeigen Astronomen des Planetariums nach dem Film an der Sternenkuppel die aktuellsten Bilder der Sonne und ihrer Aktivitätsregionen. Karten für die Sonnenstürme: 10 (6) Euro unter 42 88 65 20 oder ticket@planetarium-hamburg.de und im Internet. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige