Zum Clown gemacht

Anzeige
Adam Krusenstern (Konstantin Graudus) am Ende: zum Clown ausstaffiert vom neuen Firmenchef. Foto: winterhuder fährhaus/hfr

„Die Firma dankt“ am
winterhuder fährhaus

Winterhude. Adam Krusenstern, seit 20 Jahren Abteilungsleiter in einer großen Firma, ist als einziger in seiner Position für ein Wochenende in das Gästehaus seiner Firma eingeladen worden. Die junge Assistentin Mayumi soll ihm den Aufenthalt so angenehm wie möglich machen. Warum nur? fragt sich Krusenstern. Plötzlich erscheinen drei jüngere Mitarbeiter auf der Bildfläche.
Das ist die Ausganslage in Lutz Hübners neuster Farce „Die Firma dankt“, die jetzt im Theater Kontraste in der komödie winterhuder fährhaus zu sehen ist. Der Erfolgsautor („Frau Müller muss weg“) nimmt dieses Mal die heutige Arbeits-Bürowelt aufs Korn. Wie üblich: mit einem sezierend genauen Blick auf einen gegenwärtigen Lebensbereich, der mit bitterem Humor Abgründe aufzeigt. Krusenstern wird von einem jungen Team seiner Firma befragt, getestet, provoziert. Was soll das alles? Der altgediente, stets korrekte Mitarbeiter, der sich nie irgendetwas hat zu Schulden kommen lassen, wird immer nervöser und aggressiver.
In der neuen Firmenwelt, in der nicht das Produkt, sondern das Verkaufen im Mittelpunkt steht, in der die virtuelle die reale Welt abgelöst hat, in der Tradition und Verbundenheit mit der Firma keine Rollen mehr spielen, ist kein Platz mehr für die alten Abteilungsleiter.
In Meike Hartens Inszenierung spielt das fünfköpfige Ensemble wie aus einem Guss. Konstantin Graudus brilliert als ordentlicher Durchschnittsbürger. Ebenso wie Felix Lohrengel als sein jugendlicher „Gegner“, Kerstin Hilbig als selbst von Entlassung bedrohte Personaltrainerin, Christoph Brüggemann in der Rolle des arroganten Peronalchefs John und Julia Schmelzle als unbedarfte Assistentin.

bis 27. April im Kleienn Saal der komödie wonterhuder fährhaus, Hudtwalckerstraße 13, Tel.: 480 680 80
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige