Zwischen zwei Männern

Anzeige
Lea Schobesberger, Anita Kusch und Daniel Mele. Fotos: Thomas Grünholz

„Die Lokomotive“ an der Komödie Winterhude

Winterhude. Paris, Ende der fünfziger Jahre – Sonja, eine nach der russischen Revolution in der französischen Hauptstadt gestrandete Frau aus Baku, lebt hier mit ihrem Ehemann, einem Buchhändler. Dessen Laden hat die resolute Dame zum beliebtesten seiner Art in der ganzen Stadt gemacht.
Doch ihre russische Seele und ihr Herz sind immer noch voll von Erinnerungen an Liebesabenteuer mit ihrem ehemaligen Geliebten Kostja, ihrer „großen Liebe“, „dem besten Reiter und dem allerschönsten Mann der Gegend“. Ihre Enkel sind fasziniert von Omas fantastischen Abenteuern mit dem unvergessenen Kostja, den sie vor 40 Jahren auf der Flucht im Rauch einer Lokomotive verloren hat. Sonjas Ehemann bleibt nichts anderes übrig, als großzügig darüber hinwegzusehen, dass seine Frau anscheinend ihr ganzes Leben einer alten großen Liebe nachtrauert – bis der verschollene Kostja tatsächlich im Leben der beiden wieder auftaucht! Welcher der Männer wird siegen? Der Franzose mit seiner liebenswürdigen Toleranz oder der Russe, der „Seelenverwandte“, der die gemeinsamen Erinnerungen und Treueschwüre auf seiner Seite hat? Da hat Sonja viel zu tun – und zwischendurch erledigt die agile Großmutter, Spezialistin in Sachen Liebe ganz nebenbei noch die Probleme ihrer Enkel und anderer Familienmitglieder. Es spielen: Anita Kupsch, Hans Peter Korff, Gisbert-Peter Terhorst, Konstanze Proebster, Lea Schobesberger und Daniel Mele. ((hfr)

Premiere am 16. November. Laufzeit bis 13. Januar 2013, täglich außer montags (Di.-Sa. 19:30 Uhr, So. 18:00 Uhr, an ausgewählten Terminen auch um 15:30 Uhr) Komödie Winterhuder Fährhaus Hudtwalckerstr. 13 22299 Hamburg Karten unter Tel.: 040 480 680 80 , Online-Tickets unter Komödie-Hamburg
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige