250 Jedermänner und -frauen am Start

Anzeige
Beim Jedermann-Zehnkampf des HSV starten Männer und Frauen zum Teil in gemeinsamen Läufen über 110 beziehungsweise 100 Meter Hürden Fotos: Thomas Hoyer

Zwei Tage Leichtathletik „hoch zehn“. Benjamin Ellerbrook (28) aus Elmshorn in Top-Form

Von Thomas Hoyer
Winterhude. Die Jahnkampfbahn im Stadtpark erlebte am vergangenen Wochenende ein Sportevent, das sich seit 1994 ungebrochener Beliebtheit erfreut, den Jedermann-Zehnkampf des HSV. Zum 20. Geburtstag waren es 250 Aktive, die mit großem Ehrgeiz aber auch viel Spaß die Strapazen der so unterschiedlichen Disziplinen auf sich nahmen.
100 Helfer
Als überragender Athlet der von Stadionsprecherin Britta Niß-Krempin moderierten Veranstaltung, präsentierte sich Benjamin Ellerbrook (28) von der LG Elmshorn mit 6094 Punkten (100m: 11,47sec./ Weitsprung: 7,01m/ Kugel: 10,87m/ Hochsprung: 1,95m/ 400m: 53,98sec./ 110m Hürden: 16,80sec./ Diskus: 34,31m/ Stabhoch: 2,80m/ Speer: 50,28m/ 1500m: 5:13,23min.). Die Plätze zwei und drei der Männerwertung belegten Jonas Baseda (5617 Pkt./ GW Harburg), der die meisten Zähler über 110 Meter Hürden sammelte (15,65sec.) und der 43-jährige Brandenburger Heiko Illich (5364 Pkt./ LG Barnim). Bester HSV-ler war Florian Waldforst aus Groß Borstel als Sechster mit 4239 Punkten (u.a. 100m 12,46sec. + Hochsprung 1,70m).
Bei den Frauen gewann die 18-jährige Alena Gardyan vom SC Poppenbüttel (4834 Pkt.). Dritte wurde Jasmin Bennöhr (HSV) mit 4329 Zählern.
Besonders hervorzuheben sind die Leistungen von zwei Oldies. Der bereits 76-jährige Lokstedter Gerhard Lickfett (HSV) kam auf 1753 Zähler, wobei seine Leistungen im Kugelstoßen (8,78m), Stabhochsprung (2,60m) und Diskuswerfen (25,16m) besonders beeindruckten.
Auch Heinzi Gebers (71) schlug sich mit 1157 Punkten hervorragend. Nicht unerwähnt sollte die 9. Klasse der Ida-Ehre-Schule bleiben, die mit 14 Mädchen und Jungen vertreten war, von denen besonders Crentsil Brandel und Pia-Yaa Ampadu gefallen konnten.
Über eine „Golden Card“, die zukünftig zur kostenlosen Teilnahme am Jedermann-Zehnkampf berechtigt, und eine Flasche Champagner durfte sich Ortwin Papenfuß freuen. Der 51-Jährige HSV-ler, der alle Übungen an einem Tag absolvierte (2560 Pkt.), ist der einzige Athlet, der an allen 20 Veranstaltungen teilgenommen hat.

„Eine rundherum
gelungene Veranstaltung
mit vielen glücklichen
Teilnehmern.“
Anne Gnauk

Den Abschluss des zweitägigen Events bildete eine große Grillparty mit einer Trampolin-Performance und Livemusik. „Eine rundherum gelungene Veranstaltung mit vielen glücklichen Teilnehmern. Zudem hatten wir das beste Wetter seit Jahren“, lautete das überaus positive Fazit von Anne Gnauk, die den Jedermann-Zehnkampf organisierte. Ihr standen rund 100 Helferinnen und Helfer zur Seite.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige