50 Jahre Seniorenhaus Matthäus

Anzeige
Das Seniorenhaus Matthäus wurde in den 1990er Jahren erweitert und umgebaut Foto: Hanke

Gemeinde feiert von Donnerstag bis Sonntag mit Bewohnern und Gästen großes Jubiläum

Winterhude Ein halbes Jahrhundert gibt es das Seniorenhaus Matthäus an der Ecke Maria-Louisen- und Blumenstraße. Das Jubiläum wird in den nächsten Tagen gebührend gefeiert – mit zwei Gottesdiensten am Donnerstag, 24. September, um 16 Uhr im Seniorenhaus und am Sonntag, 27. September, um 11 Uhr in der Matthäuskirche, Gottschedstraße/Ecke Krohnskamp. Am Sonnabend, 26. September, feiern Bewohner und Angehörige.
Das Seniorenhaus ist eine Pflegeeinrichtung mit 122 Plätzen in einem modernen Gebäudekomplex, der 1965 als Einrichtung der Matthäuskirchengemeinde eröffnet wurde. Damals hochmodern und mit Einzel- und Dreibettzimmern statt Zwei- und Vierbettzimmern den neuesten Sozialstandards verpflichtet. Heute gibt es nur noch drei Dreibettzimmer. Seit 2008 wird das Seniorenhaus Matthäus von der 1995 gegründeten Diakoniestiftung Alt-Hamburg betrieben, die zehn Pflegeeinrichtungen in Hamburg betreibt. Die Kirchengemeinde St. Matthäus konnte das Seniorenhaus nicht mehr finanzieren. Zwischen 1994 und 1997 wurde das Seniorenhaus modernisiert und umgebaut. Zwei Gebäude wurden aufgestockt. Rund 70 Mitarbeiter und 35 ehrenamtliche Helfer betreuen die Bewohner. Die Ehrenamtlichen organisieren die tägliche Kaffeetafel und besuchen die Bewohner. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit viel Musik sowie wöchentlichen Aktivitäten wie Gymnastik, Vorlesen oder Filmnachmittage und Ausflüge sorgen für viel Abwechslung. „Wir sind ein christlich geprägtes Haus und legen Wert auf ein gutes Miteinander“, fasst der Leiter Rainer Gropp, zusammen. Das Seniorenhaus bildet auch Pflegekräfte aus, die meistens bleiben. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige