Abstimmung zum Busbeschleunigungsprogramm auf der Uhlenhorst: Verlegung in die Sporthalle Hamburg wäre ein handfester Skandal!

Anzeige
Am Montagabend wurde aufgrund des enormen Bürgerinteresses – mehrere Hundert Personen konnten aus Sicherheitsgründen nicht mehr in den völlig überfüllten Saal im Literaturhaus kommen – die Debatte und Abstimmung über das Uhlenhorster Busbeschleunigungsprogramm des SPD-Senats verschoben. Das SPD-geführte Bezirksamt versprach, zeitnah eine geeignete Räumlichkeit im Quartier rund um den Hofweg/die Papenhuder Straße zu finden, damit viele Uhlenhorster an der Debatte und Abstimmung teilnehmen können.

Nur einen Tag nach diesem Versprechen soll die Abstimmung über das Uhlenhorster Busbeschleunigungsprogramm nun in der Sporthalle Hamburg (an der Grenze Winterhude/Alsterdorf (!!) gelegen) stattfinden. Dies wäre ein glatter Wortbruch gegenüber der Uhlenhorster Bevölkerung. Viele Bürger könnten an der entscheidenden Abstimmung nicht teilnehmen.

Hierzu erklärt Christoph Ploß, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion:

„Die Verlegung der Abstimmung über das Busbeschleunigungsprogramm in die Sporthalle Hamburg wäre ein handfester Skandal und glatter Wortbruch. Wir fordern das SPD-geführte Bezirksamt auf, umgehend eine Räumlichkeit für die Abstimmung auszuwählen, die für die Uhlenhorster gut erreichbar ist.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige