Alsterkrugchaussee: Statt 60 wieder 50 km/h

Anzeige
40.000 Pkw fahren an Werktagen durchschnittlich durch die Alsterkrugchaussee zwischen Deelböge und Alsterberg – künftig mit Tempo 50 statt 60? Foto: Hanke

Rot-Grün will das Tempolimit für Hamburger Rennstrecke drosseln

Groß Borstel/Alsterdorf Die Alsterkrugchaussee gehört im Abschnitt zwischen Deelböge und Alsterberg in Groß Borstel und Alsterdorf zu den Rennstrecken der Stadt. Hier hat der Gesetzgeber, einst in Gestalt des Innensenators Ronald Schill, Tempo 60 angeordnet. Der Regionalausschuss Langenhorn/Fuhlsbüttel/Groß Borstel/Alsterdorf hat jetzt auf Antrag von SPD und Grünen beschlossen, die Geschwindigkeit in der Alsterkrugchaussee wieder auf Tempo 50 zu drosseln. Die rot-grüne Mehrheit des Ausschusses begründete ihren Antrag mit Lärm-Messungen in der Hauptverkehrsstraße, die ergeben hatten, dass die gesetzlichen Grenzwerte für die Lärmimmission an der Fassade sowohl tagsüber als auch nachts überschritten werden.

CDU-Antrag abgelehnt

Ein Antrag der CDU, Tempo 60 in der Alsterkrugchaussee beizubehalten, wurde abgelehnt. Die Christdemokraten sehen in der Reduzierung der Geschwindigkeit von 60 auf 50 km/h keine „relevante Lärmminderung“, aber eine Beeinträchtigung des Verkehrsflusses. Außerdem bestehe in dem schnurgeraden Abschnitt der Alsterkrugchaussee zwischen Deelböge und Alsterberg „kein erhöhtes Unfallrisiko“. Die Verkehrsbehörde muss den Beschluss, den die Bezirksversammlung Hamburg-Nord mit rot-grüner Mehrheit sicher bestätigen wird, noch absegnen. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige