Alte Wöhr gesperrt

Anzeige
Alte Wöhr: Bislang führt ein – vernachlässigter – Radweg auf dem Bürgersteig Foto: Haas

Umbau für Radstreifen bis 31. August

Winterhude/Barmbek In der Straße Alte Wöhr, zwischen Fraenkelstraße und Saarlandstraße, werden beidseitig Schutzstreifen für den Radverkehr eingerichtet, so eine Mitteilung von Katja Glahn, Sprecherin des Bezirksamtes Nord. Wegen einer Sielbaustelle sei die Alte Wöhr derzeit zwischen Rübenkamp und der S-Bahn-Unterführung gesperrt. Westlich der Vollsperrung beginnen ab sofort die Straßenbauarbeiten für die Schutzstreifen bis zur Saarlandstraße. Ab der Einmündung Alter Güterbahnhof wird die Alte Wöhr in Richtung Saarlandstraße als Einbahnstraße ausgewiesen. In der zweiten Bauphase vom 21. Juli bis zum 31. August wird dann der Knoten Alte Wöhr/Rübenkamp umgebaut, so Katja Glahn weiter. Für die Umbauarbeiten sei eine beidseitige Sperrung des Rübenkamps erforderlich. Anschließend werde der Straßenabschnitt zwischen dem Knoten Alte Wöhr/Rübenkamp und der Fraenkelstraße hergestellt. Die Maßnahme für den Radverkehr werde vom Bundesumweltministerium gefördert. Noch ist jedoch nicht bekannt, ob und wie viele Parkplätze durch diese Maßnahme entfallen werden. Jedenfalls heißt es aus dem Bezirksamt weiter: „Die Förderung der aktiven Mobilität per Fahrrad verspricht einen wirksamen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz auf lokaler Ebene.“ Sie trage „langfristig zur Vermeidung klimaschädlicher Emissionen bei.“ (wh)
Anzeige
Anzeige
1 Kommentar
393
Michael Kahnt aus Barmbek | 13.07.2016 | 09:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige