Amt? Nur mit Termin

Anzeige
Im Kundenzentrum Hamburg-Nord fehlen Mitarbeiter Symbolfoto: thinkstock

35 Mitarbeiter fehlen im Kundenzentrum Hamburg-Nord

Bezirk Nord Es ist seit Wochen dasselbe Bild. Warteschlangen bilden sich vor dem Kundenzentrum Hamburg-Nord an der Lenhartzstraße. Nicht anders als in den Kundenzentren der übrigen Bezirke. Ungewöhnlich hohe „Vakanzen“ sind dafür verantwortlich. Im Kundenzentrum Hamburg-Nord fehlen aktuell 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Anlass für die CDU in der aktuellen Stunde der Bezirksversammlung die prekäre Situation zu thematisieren, verbunden mit heftigen Attacken gegen Senat und Bezirksamt Hamburg-Nord. Bezirksamtsleiter Harald Rösler versprach jetzt Besserung. Fünf neue Mitarbeiter könnten zur Unterstützung herangezogen werden. Außerdem hätten sich einige Mitarbeiter des Kundenzentrums bereit erklärt, im Mai und im Juni vor der Hauptreisezeit Mehrarbeit zu leisten. Rösler kündigte außerdem Konsequenzen aus der Misere an: „Wir werden künftig 110 Prozent der vorgesehenen Mitarbeiterstärke als Maßstab ansetzen, so dass auch Ausfälle besser kompensiert werden können.“ Einen entscheidenden Grund für die langen Wartezeiten sieht Rösler in der zu geringen Bereitschaft, von der Möglichkeit zur Termin-Anmeldung Gebrauch zu machen. „Nur 40 Prozent der Kunden melden sich vorher an. Die meisten kommen spontan. Wer sich einen Termin geben lässt, braucht meistens nicht lange zu warten“, erklärte der Bezirksamtsleiter. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige