Backen unter freiem Himmel für Kinder

Anzeige
Kinder haben auf dem Bauspielplatz unter Leitung von Simone Gerhard (2.v.l.), Regine Hüttl (l.) und Christian Rottmann (Mitte) den Ofen gebaut Foto: Hanke

Lehmofen auf „Baui“ Poßmoorweg steht: Offen für alle Projekte

Winterhude Auf dem Bauspielplatz Poßmoorweg können bald Pizzen gebacken werden – im Lehmofen, den 20 bis 30 Kinder in der letzten Herbstferienwoche unter Leitung von Künstlerin und Lehmspezialistin Simone Gerhard von Playing ArtWork gebaut haben. Über 100 aus Lehm hergestellte Steine, von denen einige zersägt werden mussten, haben die Kinder für den gewölbten Ofen in einer ungenutzten Ecke des Bauspielplatzes verwertet. Die Wölbung wurde anschließend mit Lehm, Stroh und Sand verputzt und damit gegen Regen geschützt. „Wenn der Ofen eingebrannt ist, schadet ihm Regen nicht mehr so viel“, erzählt Simone Gerhard. Und heiß werden soll der Ofen möglichst oft. Deshalb hat Simone Gerhard ihn besonders groß gestaltet und mit Betonringen umgeben lassen. „Wir werden hier alles mögliche ausprobieren“, erzählt Regine Hüttl, verantwortlich für Kinderkultur im Goldbekhaus, die das Projekt mit dem Bauspielplatz, Playing ArtWork und Wir im Quartier Winterhude im Rahmen der Aktion „Freiräumen 2016“ realisiert hat. „Wir wollen die Kinder hier mit der Natur und eben auch naturverbundenenem Backen vertraut machen“, sagt Regine Hüttl. „Wir gehen Baui“ ist schon ein geflügeltes Worten bei vielen Winterhudern. Auch Kurse, Kindergeburtstage oder Familienfeiern mit Brotbacken sind denkbar. „Wir wollen die Menschen inspirieren. Wir sind offen für alle Gruppen und Projekte“, verkündet Rottmann. (ch)

Erstes Backen: 5. November, 13 Uhr
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige