Baustellen in den Ferien

Anzeige
In der Barmbeker Straße werden Wasserleitungen erneuert. Die Folge: Stau bis mindestens 15. März.Foto: Hanke

Mit Stau ist zu rechnen

Hamburg-Nord. Drei Großbaustellen behindern derzeit den Verkehrsfluss. Bei zweien besteht erhöhte Staugefahr. Schon seit langem in der wichtigen Hauptverkehrsstraße Deelböge. Dort, in Alsterdorf, wird die Deelbögenbrücke über die Alster erneuert.
Fahrstreifen werden je nach Baulage gesperrt beziehungsweise über die Gegenfahrbahn verschwenkt. In jede Richtung stehen statt drei Fahrbahnen nur je ein überbreiter Fahrstreifen zur Verfügung. Das geht noch bis zum
31. Mai so weiter.
Noch nicht so lange besteht die relativ kurze Verengung in der Barmbeker Straße zwischen Maria-Louisen-Straße und Wiesendamm. Die Hamburger Wasserwerke führen Leitungsarbeiten durch. Wechselweise werden Fahrbahnen halbseitig gesperrt. Je Richtung steht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Es besteht auch hier Staugefahr. Aber voraussichtlich nur noch bis zum
15. März, wenn die aktuelle Wetterlage dem nicht einen Strich durch die Rechnung macht.
Seit einigen Wochen wird auf der Hoheluftchaussee zwischen der Kreuzung Breitenfelder Straße / Gärtnerstraße und der Martinistraße an der Busbeschleunigung gearbeitet. Bis voraussichtlich
27. März sind hier die Fahrbahnen stadtauswärts halbseitig gesperrt. (ch)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige