Bilder mit Herz

Anzeige
Ein Komödiant im besten Sinne: der kleine Hayat in Asmara (Eritrea) Foto: Klaus Becker

Alle reden über Flüchtlinge. Eine Fotoschau rückt Kinder in den Fokus

Hamburg Das Lachen des elfjährigen Hayat aus Eritrea zieht den Betrachter sofort in seinen Bann. Doch die Zukunft von Hayat im Armenhaus Afrikas ist ungewiss. Das Bild von Hayat hat Fotoreporter Klaus Becker (50) gemacht. Der Mann aus Hamburg-Marienthal hat ein großes Herz für Kinder, war in 135 Ländern weltweit unterwegs, oft für und mit Hilfsorganisationen. Becker belässt es nicht bei Bildern. Er unterstützt zwei syrische Mädchen, die seit August mit ihren Eltern in Trier leben.
Becker wirbt für den Kita- und Schulbesuch von Flüchtlingskindern: "Sprache heißt Integration!"

Fotos „Kinder aus aller Welt” bis 2. November, Privilegierte Adler Apotheke, Wandsbeker Marktstraße 73. Weitere Infos:Klaus Becker

Kommentar: Wir brauchen viel Offenheit und Anstrengung

Die Meldungen zum Thema Flüchtlinge überschlagen sich. In die Willkommenskultur mischen sich Töne einer massiven Krise. Tenor: Schaffen wir das wirklich? In Hamburgs Stadtteilen mehren sich die Nachrichten über Schlägereien in überfüllten Unterkünften, Entscheider und Helfer sind mit Versorgung und Unterbringung von Migranten am Limit. Und darüberhinaus.
Deutschland in der Zerreißprobe. Vizekanzler Sigmar Gabriel forderte jetzt in einem Interview mit „Spiegel Online” eine offene Debatte über Ängste in der Bevölkerung. Man müsse zudem den Ankommenden klarmachen, dass Deutschland „ein anstrengendes Land” sei, Liberalität sei anstrengend. Er propagiert eine Zusammenarbeit mit Russland, um den Syrienkonflikt zu lösen.
Mit viel Offenheit, Anstrengung und Außenpolitik kann gelingen, was gelingen muss. Was so groß klingt, greift letztlich nach jedem Einzelnen. Für uns vom Wochenblatt heißt das: Wir werden weiterhin intensiv berichten, Missstände und Nöte vor Ort aufzeigen, Hilfe und Angebote verknüpfen. Weil wir das alle zusammen schaffen müssen. Wenn nicht wir, wer dann? (Silvia Stammer)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige