Blutige Party im UKE

Anzeige
Schauspieler und Biker Kalle Haverland ist Schirmherr der Blutspende-Party Foto: Tom Wolf

Große Spende-Aktion mit Biker-Power am Sonntag, 10. Mai

Eppendorf Motorräder sind auf dem Gelände des UKE aus Rücksicht auf ruhebedürftige Patienten eigentlich tabu. Eine Ausnahme wird am Sonntag, 10. Mai, gemacht. Dann werden zahlreiche Biker zur „blutigsten Party in Norddeutschland“ erwartet: Die Motorrad-Fahrgemeinschaft „Alster-Cruiser“ hat zusammen mit dem Blutspende-Dienst des UKE erstmals zur Aktion „Bikers Blood for Help – Biker spenden Blut“ aufgerufen. Von 10 bis 16 Uhr sind Biker, Triker, Freunde und Nicht-Motorradfahrer eingeladen Blut zu spenden, Live-Musik zu hören, schwere Maschinen zu bestaunen, das medizinhistorische Museum zu besuchen, sich an der Grillstation zu stärken und vieles mehr. Schirmherr der Blutspende-Aktion ist Schauspieler Kalle Haverland, bekannt als Manfred „Spider“ Kowalski in „Gute Zeiten schlechte Zeiten“ und aus „Werner – Eiskalt“. Haverland, der die Alster-Cruiser durch verschiedene Ausfahrten kennt, ließ sich nicht lange bitten: „Meine Frau und ich hatten vor einem Jahr einen schweren Motorradunfall. Leider habe ich mir vorher keine Gedanken gemacht. Ich unterstütze die Aktion von ganzem Herzen. Es ist ein kleiner Piks mit großer Wirkung.“ Das hat auch Anke Boll von den Alster-Cruisern erfahren: „Viele Motorradfahrer verunglücken. Eine Freundin der Cruiser brauchte viele Transfusionen. Das brachte uns auf die Idee, dass auch spenden müsste, wer Empfänger sein könnte“, erzählt die 45-jährige Handelsvertreterin beim Wochenblatt, die seit ihrem 18. Lebensjahr Motorrad fährt. Bei Dr. Sven Peine, Leiter des Instituts für Transfusionsmedizin am UKE, rannte sie offene Türen ein: „Mit der großen Biker-Blutspende, die einmal jährlich in der Schweiz stattfindet, habe ich gute Erfahrungen gemacht. Diese Zielgruppe hat ein besonderes Bewusstsein. Auch wenn es für Biker sicherer ist als noch vor zwanzig Jahren, kennt fast jeder Fahrer ein Unfallopfer.“ Im UKE werden jährlich 35.000 Blutkonserven verbraucht, aber nur 25 000 bis 26 000 gespendet. „Wir müssen uns permanent bei anderen Diensten versorgen“, so Peine. „Gerade in Krisenzeiten wie zur Grippe oder in den Ferien müssen wir bundesweit wie Eichhörnchen Konserven zusammenklauben!“ Peine hofft deshalb auf zahlreiche Spender am 10. Mai. „Eine Blutspende schadet dem Körper nicht und wir kümmern uns gut um die Spender“, verspricht er. Peine empfiehlt, erst 30 Minuten nach der Spende am Straßenverkehr teilzunehmen und vorher einen Snack zu sich zu nehmen. Den erhalten Spender zur regulären Öffnungszeit sowieso, am Sonntag wartet außerdem eine Grillstation. Zur Überbrückung der Wartezeit und als spannendes Rahmenprogramm gibt es außerdem Bewegungsübungen speziell für Biker von UKE-Physiotherapeuten, Erste-Hilfe-Übungen und Vorträge von Rechtsmediziner Prof. Klaus Püschel. Für Musik sorgen DSDS-Finalistin Vanessa Valera, Rocksängerin Jutta Weinhold, ex-Hot-Chocolate Sänger Jim Ferguson und 13 weitere Künstler. Kleine Besucher werden mit Kinderschminken, Basteln und Clown-Auftritten unterhalten. Die UKE-Blutspende befindet sich im Gebäude Ost (0)38, Martinistraße 52. (flü)

Weitere Infos: www.uke.de/blutspende

Termin:
Unter dem Motto „ Bikers Blood for Help – Biker spenden Blut“ sind am 10. Mai 2015 von 10 bis 16 Uhr alle Hamburger Biker-/Innen, Triker, Freunde und Nicht-Biker eingeladen, zum Gelände des UKE, Martinistr. 52, zum Aderlass zu kommen.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige