Bundestagswahl: Sie haben Post!

Anzeige
Hamburgs Landeswahlleiter Oliver Rudolf im Sortierzentrum Foto: rg

Am 24. September wird gewählt. 1.292.216 Wahlberechtigte in Hamburg erhalten ihre Wahlbenachrichtigung vom Landeswahlleiter

Hamburg Langsam wird es ernst: In dieser Woche finden die exakt 1.292.216 Wahlberechtigten der Stadt einen Umschlag der Freien und Hansestadt Hamburg in ihrem Briefkasten. Es ist die Amtliche Wahlbenachrichtigung. Landeswahlleiter Oliver Rudolf hatte für den Start des Versands extra ins Briefzentrum Altona geladen. Dort drückt er im Blitzlichtgewitter und vor laufenden TV-Kameras den Startknopf für den Versand. Eine riesige Maschine beginnt, die weißen Umschläge einzuziehen und in unzählige Plastikkisten zu verteilen. Die Briefe werden nach Postleitzahl sortiert. Am Ende bekommt jeder Zusteller eine fertige Kiste für seinen üblichen Bereich. Eine Postmitarbeiterin füttert die Maschine unablässig.

58 Paletten mit Wahlpost

Insgesamt 58 Paletten mit gelben Post-Kisten stehen in der Halle in Altona, das entspricht zwei beladenen Sattelzügen. Viel Arbeit für die Post im Vorfeld der Bundestagswahl. Auch in Zeiten des Internet ist der Brief vom Landeswahlleiter noch wichtig. Er enthält einmal einen vorausgefüllten Briefwahlantrag und die Wahlbenachrichtigung selbst. „Bringen Sie die Benachrichtigung bitte mit ins angegebene Wahllokal“, sagt Oliver Rudolf. Dazu vorsorglich Personalausweis oder Reisepass. Wichtig: Die Benachrichtigung informiert auch darüber, ob Ihr Wahllokal barrierefrei oder wenigstens eingeschränkt barrierefrei ist, also eine oder mehrere Stufen und/oder keine automatische Türöffnung hat.

223 barrierefreie Wahllokale

„Mittlerweile sind in Hamburg 223 Wahllokale barrierefrei“, erklärt Landeswahlleiter Rudolf. 841 sind eingeschränkt barrierefrei, 205 gar nicht. Wer deshalb in einem anderen, nämlich barrierefreien Standort wählen möchte, muss mit dem Briefwahlantrag einen Wahlschein beantragen. Oder eben gleich per Brief wählen. Blinde und Sehbehinderte können mithilfe einer Wahlschablone wählen. Informationen dazu und alles andere Wesentliche fasst die Wahlbenachrichtigung auf der Rückseite noch einmal zusammen. (rg)

Lesen Sie auch: Bundestagswahl 2017: Wahllokal oder Wohnzimmer?

Lesen Sie auch: Die Direktkandidaten aus Hamburg-Nord (SPD, CDU, Grüne)

Lesen Sie auch: Die Direktkandidaten aus Hamburg-Wandsbek (SPD, CDU,Grüne)

Lesen Sie auch: Die Direktkandidaten aus Hamburg-Wandsbek (Linke, FDP, AfD)

Lesen Sie auch: Die Direktkandidaten aus Hamburg-Mitte (FDP, AfD, Linke)

Lesen Sie auch: Die Direktkandidaten aus Hamburg-Mitte (SPD, CDU,Grüne)

Lesen Sie auch: Die Direktkandidaten aus Hamburg-Nord (FDP, AfD, Linke)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige